Volkach
Das Volkacher Christkind mahnt: Es gibt viel Not auf der Welt
Höhepunkt auf der Volkacher Weihnachtsstraße waren die beiden Auftritte des Mainschleifen-Christkinds Letizia Kestler, von Nikolaus Uli Pfister und dem Engelchen Valentina Kestler am Samstag und am Sonntag. Die himmlischen Botschafter beschenkten die kleinsten Besucher mit Obst und Schokolade.
Höhepunkt auf der Volkacher Weihnachtsstraße waren die beiden Auftritte des Mainschleifen-Christkinds Letizia Kestler, von Nikolaus Uli Pfister und dem Engelchen Valentina Kestler am Samstag und am Sonntag. Die himmlischen Botschafter beschenkten die kleinsten Besucher mit Obst und Schokolade.
Peter Pfannes
Schon in den Nachmittagsstunden war die Marktmeile auf der Volkacher Weihnachtsstraße gut besucht. Der Bummel durch die Altstadt vorbei an den Ständen der fliegenden Händler war ein kurzweiliges Vergnügen.
Schon in den Nachmittagsstunden war die Marktmeile auf der Volkacher Weihnachtsstraße gut besucht. Der Bummel durch die Altstadt vorbei an den Ständen der fliegenden Händler war ein kurzweiliges Vergnügen.
Peter Pfannes
Dicht gedrängt und mit großer Spannung warteten die Besucher der Volkacher Weihnachtsstraße am Samstagnachmittag vor dem Rathaus auf den Auftritt des Mainschleifen-Christkinds und des Nikolaus.
Dicht gedrängt und mit großer Spannung warteten die Besucher der Volkacher Weihnachtsstraße am Samstagnachmittag vor dem Rathaus auf den Auftritt des Mainschleifen-Christkinds und des Nikolaus.
Peter Pfannes
Volkach – Die Vorfreude auf Weihnachten scheint groß zu sein. Am Wochenende strömten tausende Menschen zum adventlichen Bummel auf die Volkacher Weihnachtsstraße und genossen die angenehmen Düfte von Glühwein, Lebkuchen und Mandeln. Beim Auftritt des Mainschleifen-Christkinds, des Nikolaus und des Engels scharten sich unzählige Familien mit ihren Kindern rund um den Marktbrunnen.

"Bedenket, nicht alle können glücklich sein, viel Leid und Not sind auf der Welt", wandte sich Christkind Letizia Kestler an die wartenden Menschen. Sie appellierte an die Bevölkerung: "Helft, wo ihr helfen könnt." Den Erwachsenen riet sie, die leuchtenden Kinderaugen Tag für Tag zu genießen. Zusammen mit Nikolaus Uli Pfister und dem Engelchen Valentina Kestler beschenkte das Mainschleifen-Christkind die Mädchen und Buben mit Obst und Schokoladen-Nikoläusen.

Erstmals war die Volkacher Weihnachtsstraße drei Tage geöffnet

Der absolute Renner für die Kleinsten war gleich nebenan das Kinderkarussell, an dem kein Weg vorbei ging. Ein voller Erfolg war die Neukonzeption der Weihnachtsstraße mit zwei Premieren zum Start in die Adventszeit. Für die innerstädtischen Einzelhandelsgeschäfte und die vielen fliegenden Händler klingelten die Kassen erstmals an drei Tagen – ein Tag länger als früher. Das führte ein wenig zur Entzerrung des sonst großen Markttrubels.

Weihnachtslieder bei Live-Konzerten auf der Marktplatzbühne

Höhepunkt war der Samstagabend, als sich vor den Essens- und Getränkeständen lange Schlagen bildeten. Der guten Stimmung tat dies keinen Abbruch. Prima angekommen beim Publikum sind die adventlichen Live-Konzerte auf der Marktplatzbühne unter freiem Himmel. Den Anfang machten am Freitag Suzan Baker und Denis Lüddicke mit einer Auswahl bekannter Weihnachtslieder. Christmas Songs servierte am Samstagabend auf dem prall gefüllten Marktplatz das Timo Lechner Quartett. "Weihnachtliche Liederschätze" lautete dessen musikalisches Motto, das den Besuchern lange in den Ohren nachklang.

Besinnliche Musik servierten in der gesamten Altstadt die Frankenwinheimer Straßenmusikanten. Auf der Zielgeraden am Sonntag konnten sich die Veranstalter der Weihnachtsstraße, der Marketingverein Tourismus und Gewerbe Volkacher Mainschleife und der Stadt Volkach bei trockenem Herbstwetter noch einmal über tausende Gäste freuen.