Iphofen
Die Weinlese endet: Letzte Fuhre in Iphofen mit Umzug und Musik
Die letzte Fuhre in Iphofen wird am 8. Oktober eingeholt.
Foto: Michael Koch
Iphofen – Zum feierlichen Einholen der letzten Fuhre am Samstag, 8. Oktober, laden die Iphöfer Weinbaubetriebe ein. Die letzte Fuhre symbolisiert laut Mitteilung der Tourist Information Iphofen das Ende der Weinlese in den Weinorten Frankens.

Bereits ab 11 Uhr kann auf dem Rathausvorplatz typisch Fränkisches genossen werden. Um 12 Uhr findet das ökumenische Friedensgebet in der Michaelskapelle statt.

Der Umzug der Iphöfer Weinbaubetriebe mit ihren festlich geschmückten Wagen – der Höhepunkt der Letzten Fuhre – startet um 13.30 Uhr. Begleitet von der Winzertanzgruppe und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr ziehen die Wagen vom Einersheimer Tor durch die historische Altstadt zum historischen Marktplatz. Dort werden die Winzerinnen und Winzer mit ihren Fuhrwerken von Bürgermeister Lenzer, der Iphöfer Weinprinzessin, dem Vorsitzenden des Weinbauvereins und den Vertretern der Iphöfer Kirchen empfangen, mit kurzen Ansprachen und Segnung der Trauben.

Die Kinder der Winzertanzgruppe unterhalten mit fränkischen Tänzen. Für die musikalische Umrahmung des bunten Treibens auf dem Marktplatz sorgt der Musikzug der Iphöfer Feuerwehr. Im Anschluss können die Besucherinnen und Besucher beim Kellerfest im Rathauskeller weiter feiern, heißt es abschließend.