Wiesenbronn
Erfolgreiches Jahr 2022: Warum der SV Wiesenbronn dennoch seine Mitgliedsbeiträge erhöht
Eine Reihe von Ehrungen gab es beim Wiesenbronner Sportverein für langjährige Treue zum Verein. Die Vorsitzende Brigitte Endres-Paul (vorne rechts) überreichte zusammen mit Vorstandsmitgliedern Urkunden und Treuenadeln.
Eine Reihe von Ehrungen gab es beim Wiesenbronner Sportverein für langjährige Treue zum Verein. Die Vorsitzende Brigitte Endres-Paul (vorne rechts) überreichte zusammen mit Vorstandsmitgliedern Urkunden und Treuenadeln.
Winfried Worschech
Wiesenbronn – Nach Umbau und Erweiterung des Sportheims kommt mit der Sanierung der Halle die nächste große Aufgabe auf den Wiesenbronner Sportverein zu. In der Jahreshauptversammlung im Sportheim war dieses Projekt ebenso ein Thema wie die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, die einstimmig beschlossen wurde.

SV-Vorsitzende Brigitte Endres-Paul freute sich im Rückblick auf 2022 darüber, dass trotz Corona und höherer Energiekosten etliche Veranstaltungen geschultert werden konnten. Darunter sind das mit viel Spaß verbundene Kinderfest, der Motorradgottesdienst unter der Stabführung von Harald Hader, die Mitwirkung beim Weinfest und die Zusammenarbeit mit den Burschen bei der Kirchweih, "ein tolles Event". Sehr gut kamen auch der Kinderbasar und das Pizzaessen an.

Noch zwei Veranstaltungen im Dezember

Angekündigt wurden das Kindertheater am Freitag, 9. Dezember, um 16 Uhr in der Sporthalle und der Glühweintreff am 23. Dezember im Seegarten. Im kommenden Jahr stehen neben den Arbeiten zur Erneuerung der Halle verschiedene Theaterveranstaltungen, ein Tanzkurs zusammen mit den Burschen, eine Oldie-Night und das Kartoffeldämpferfest mit auf dem Programm. Die Vorsitzende bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im Vorstandsgremium und für jegliche Mithilfe bei den verschiedensten Unternehmungen.

Schriftführerin Martina Birth ging auf die wichtigsten Themen der Vorstandssitzungen des Vereins, der derzeit 312 Mitglieder hat, ein. Katrin Stenger erstattete den Kassenbericht, der auf der einen Seite ein Plus in der Jahresbilanz ausweist und auf der anderen Seite noch das Minus aufgrund der Finanzierung für den Sportheimumbau. Die Revision hatte nichts zu beanstanden, dem Vorstand wurde einstimmige Entlastung erteilt.

Unterschiedlichste Abteilungen beim SV Wiesenbronn

Aus den Berichten der Abteilungsleiterinnen und Abteilgunsleiter ging hervor, dass der SV eine breite sportliche Palette anbieten kann. Beim Tischtennis gibt es noch ein Team, wie Walter Busch erklärte. Die Fußballer haben eine Spielgemeinschaft mit Castell, stehen aber derzeit im unteren Drittel, bedauerte Axel Klein. Erfolgreicher ist da der Nachwuchs, der zusammen mit den Kids und Jugendlichen aus Groß- und Kleinlangheim dem runden Leder nachjagt, berichtete Lukas Prechtel.

Sportliche "Highlights" gibt es in der Damen-Fitness-Gruppe, in der Mutter-Kind-Truppe, beim Yoga, in der "Best-Ager-Gruppe" und beim Kraft-Ausdauer-Training. "Wir sind ein tolles Team", freute sich Abteilungsleiterin Susanne Heim ebenso wie Steffi Kirner, die für das Eltern-Kind-Turnen im Bewegungsparcour zuständig ist.

Erneuerung der Halle nötig

Durch eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge will man weiteren kommenden finanziellen Herausforderungen begegnen. Ab dem neuen Jahr müssen Kinder zwölf, Jugendliche, Azubis und Studierende 25, Erwachsene 50, Familien 90 und Senioren 32,50 Euro Jahresbeitrag zahlen. "Wir sind bei der Erneuerung der Halle auf Zuschüsse angewiesen und brauchen eine Zusage zur finanziellen Unterstützung, da auch eine energetische Sanierung notwendig ist", machte der frühere Vorsitzende Manfred Paul deutlich.

Er kündigte eine Mitgliederversammlung zu diesem Vorhaben an und sagte zu Fragen aus der Versammlung, dass die Bühne nach Möglichkeit bleiben soll. Für eine eventuelle Sanierung des Dachs, die im Gesamtplan enthalten ist, müssen noch eine Begutachtung und eine Abstimmung mit dem Schützenverein erfolgen.

Ehrungen beim SV Wiesenbronn

Es gab auch einige Ehrungen: 60 Jahre Mitgliedschaft: Kurt Klein, Richard Müller. 50 Jahre: Fritz Ackermann, Marianne Hösch. 40 Jahre: Friedhelm Neubauer, Dieter Trautmann. 25 Jahre: Carolin Düll, Marco Dürner, Dominik Paul, Laura Paul, Juliane Stöcker, Jan von Wietersheim, Marianne Werner, Erika Wilhelm