Münsterschwarzach
Europa erleben mit Erasmus+
Das Leben bereichern, den Horizont erweitern: Das ist der Wahlspruch der Erasmus+ Gruppen aus Tschechien, England, Irland und dem Egbert-Gymnasium. 
Das Leben bereichern, den Horizont erweitern: Das ist der Wahlspruch der Erasmus+ Gruppen aus Tschechien, England, Irland und dem Egbert-Gymnasium. 
Ilona Schuster
Münsterschwarzach – In der Woche vom 7. bis 13. November fand das dritte Treffen des Erasmus+ Projekts statt. Drei europäische Schulen reisten nach Münsterschwarzach zum Egbert-Gymnasium, um dort ihre Arbeit zum Thema Umweltschutz fortzuführen. Die teilnehmenden Partnerschulen des EGM sind das Ampleforth College in England, die Glenstal Abbey School in Irland und das Erzbischöfliche Gymnasium zu Kroměříž in Tschechien.

Am Abend des 7. November erreichten die tschechischen, irischen und englischen Schüler und Lehrer den Hauptbahnhof in Würzburg, wo sie vom Schulleiter Markus Binzenhöfer, Lehrern und Familien des EGM sowie einem Mönch der Abtei in Empfang genommen wurden. Tags darauf erhielten die Gäste Einblicke in das Schulleben am EGM, eine Führung zum Energieprojekt durch den Prior P. Christoph und arbeiteten weiter an selbstgewählten Projekten zu Natur- und Klimaschutz.

Am Folgetag stand für die gesamte Erasmus+ Gruppe die Stadt Würzburg auf dem Programm, mit kulturellen Höhepunkten in der Residenz und der Innenstadt, aber auch kulinarischen Einblicken bei einem gemeinsamen traditionellen Mittagessen u.a. mit Schweinebraten und Klößen. Ein Vortrag im Steigerwald-Zentrum und anschließender Waldführung am Donnerstag informierte nicht nur über den Naturpark, sondern zeigte auch anschaulich die Förderung der Artenvielfalt. Die folgende Begehung des Baumwipfelpfads forderte einige Schüler heraus, ihre Höhenangst zu überwinden.

Am Freitagvormittag unternahmen die Teilnehmer eine Wanderung nach Sommerach in die Weinberge des Weinguts Drescher, um den ökologischen Weinanbau aus nächster Nähe kennenzulernen. Zurück in der Schule gab es nach einem Fußballspiel einen mehrsprachigen Gottesdienst in der Krypta der Abtei Münsterschwarzach. Am Samstag erlebten alle Gastschüler einen Tag in einer deutschen Familie mit vielen abwechslungsreichen Unternehmungen. Schweren Herzens traten am Sonntagmorgen die irischen, englischen und tschechischen Gäste mit vielen tollen Erlebnissen im Gepäck ihre Heimreise an. Die Aussicht auf ein Wiedersehen beim letzten Treffen des Erasmus+ Projekts in Ampleforth, England, weckt schon jetzt bei allen Teilnehmern große Vorfreude.

Von: Toni Reinhardt und Ilona Schuster (Schüler und Lehrerin, Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach)

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: