Kitzingen
Hotspot für Insekten und Vögel am Kitzinger Eselsberg
Heinrich Wilhelm vom LBV Kitzingen überreicht Michaela Fenske und Ulrich Marzolph die Auszeichnung "Vogelfreundlicher Garten".
Foto: Klaus Sanzenbacher
Kitzingen – Schon beim Betreten des Gartens von Michaela Fenske am Kitzinger Eselsberg wurden kürzlich Heinrich Wilhelm und Klaus Sanzenbacher von unzähligen Insekten, wie Holzbienen, und lautem Vogelgezwitscher begrüßt. Die beiden Besucher von der LBV-Kreisgruppe Kitzingen bewerten zusammen Gärten im Landkreis für das Gemeinschaftsprojekt "Vogelfreundlicher Garten" des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) und des Bayerischen Artenschutzzentrums des Landesamtes für Umwelt. Erst seit 2019 lebt Michaela Fenske mit ihrem Mann Ulrich Marzolph in Kitzingen und haben in der kurzen Zeit den Garten in einen wertvollen Lebensraum für Insekten und Vögel umgestaltet. Die beiden Gartenbesitzer zeigen mustergültig, dass auch in Neubausiedlungen in kurzer Zeit durch das Pflanzen von heimischen Gehölzen und vielen pollenspendenden Stauden ein wertvoller Lebensraum für Insekten, Vögel und andere Tiere geschaffen werden kann. So viel Engagement für die Natur im eigenen Garten wurde dann auch mit der Plakette "Vogelfreundlicher Garten" gewürdigt.

Von: Klaus Sanzenbacher (Vorsitzender, Landesbund für Vogelschutz e.V. Kreisgruppe Kitzingen)