Wiesentheid
Kunst zum Start der Wiesentheider Kirchweih
Zur Wiesentheider Kirchweih wird eine Kunstausstellung geboten. Bürgermeister Klaus Köhler (rechts) freute sich, dass mit Werner Steinhauser, Susanne Leifeld und Birgit Sinning drei Wiesentheider einige Werke im Pfarrhaus zeigen.
Foto: Andreas Stöckinger
Wiesentheid – Mit einer Kunstausstellung unter dem Motto "Vielfalt" startet das Wiesentheider Kirchweih-Wochenende. Im Historischen Pfarrhaus zeigen die drei Wiesentheider Hobbykünstler Susanne Leifeld, Birgit Sinning und Werner Steinhauser Bilder, Skulpturen und Figuren aus ihrem Schaffen. Das Spektrum reicht dabei von bunten, farbigen, kräftigen Aquarellen und Acrylbildern bis hin zu Plastiken und Figuren.

Im Pfarrhaus begrüßte Bürgermeister Klaus Köhler die drei Ausstellenden sowie einige Ehrengäste zur Vernissage. Kunst bereite ihm immer Freude beim Betrachten, ob zu Hause, oder in Museen und Galerien, so Köhler. Er stellte die drei Künstler im Anschluss kurz vor. Die seit 1996 in Wiesentheid lebende Birgit Sinning beschäftige sich seit 2008 intensiver mit Malerei und Kunst, sie hat ihr Atelier im Schafhof in Wiesentheid und stellte bereits mehrfach aus. Susanne Leifeld ist Fachlehrerin für textiles Gestalten und Kunst und hat zudem verschiedene Weiterbildungen absolviert. Bei ihren ausgestellten Werken hob der Bürgermeister als besondere Gruppe "Bilder für Kinder" hervor, die in die Schau integriert ist. Als dritter im Bunde zeigt mit Werner Steinhauser ein gebürtiger Wiesentheider und ebenso früherer Pädagoge einige seiner Werke. Er hat sich vor allem dem Herstellen von Klein-Plastiken und Figuren aus verschiedenen Materialien verschrieben.

Alte Traktoren werden ausgestellt

Die Ausstellung mit dem Titel "Vielfalt" ist am Kirchweih-Wochenende zu sehen. Das Historische Pfarrhaus ist am Samstag, 24. September, von 17 bis 18.30 Uhr geöffnet. Außerdem besteht am Sonntag, 25. September, von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit zum Besuch. Gleichzeitig läuft am Sonntag wieder der Kirchweihmarkt. Die Stände der Markthändler sind im Ortskern, in der Erweinstraße und rund um die Mariensäule aufgebaut. Zu sehen ist außerdem eine Ausstellung alter Traktoren.

Für einige Änderungen sogrt die momentane Sperrung des Schlossplatzes und der Neumannstraße. So wird der Kirchweihbaum diesmal am Samstag um 18 Uhr am Marienplatz aufgestellt, und nicht an der Mauritiuskirche.

Zum Höhepunkt der fünftägigen Feierlichkeiten wird es beim Aufzug der Bürgerwehr am Dienstag, 27. September, eine Premiere geben. Die Männer in Frack und Zylinder treten diesmal wegen der Baustellen im Bereich des Rathauses und des Schlosses auch am Marienplatz an. Um 9 Uhr beginnt das Ganze wie gewohnt, danach wird zur Steigerwaldhalle gezogen.