Kitzingen
Neues Kapitel in der Städtepartnerschaft
Margareta Wollschläger, Gärtnerkönigin Celine und Corinna Neeser vor dem Stand in Trebnitz.
Margareta Wollschläger, Gärtnerkönigin Celine und Corinna Neeser vor dem Stand in Trebnitz.
Foto: Corinna Neeser
Kitzingen – Die Städtepartnerschaft zwischen Kitzingen und Trebnitz trägt neue Früchte. Die Leiterin der Touristinfo, Corinna Neeser, besuchte jüngst auf Einladung ihrer polnischen Kollegin mit ihrer Mitarbeiterin Margareta Wollschläger und der Etwashäuser Gärtnerkönigin Celine das Obstfest in Trebnitz. Zwei Tage lang warben die drei Frauen an einem eigenen Stand für Kitzinger Spezialitäten. "Die Kätherle und Weinproben kamen sehr gut an", freut sich Corinna Neeser. Rund 1000 Neugierige informierten sich am Kitzinger Stand, eine lokale Zeitung und ein Fernsehteam berichteten. "Wir haben viele Anfragen bekommen, wo der Kitzinger Wein gekauft werden kann", berichtet Neeser. Der Austausch soll intensiviert werden. Winzer und Obstbauern aus der Trebnitzer Region sind nach Kitzingen eingeladen worden, Wollschläger und Neeser wollen auch im kommenden Jahr zum Obstfest nach Niederschlesien reisen. "Das ist eine wunderbare Gelegenheit, um unsere polnischen Freunde mit den Spezialitäten unserer Region vertraut zu machen", so Neeser.

Von: Ralf Dieter (Pressesprecher Stadt Kitzingen)