Untersambach
Plötzlich ein Pflegefall in der Familie – Infos aus erster Hand
Die Verantwortlichen der Nachbarschaftshilfe Wiesentheid und Umgebung Monika Zehnder und Irene Hünnerkopf bedanken sich bei Ute Döblinger, der Leiterin des Pflegestützpunktes im Landkreis Kitzingen (Mitte).
Foto: Ingrid Klinger
Untersambach – Pflegebedürftigkeit tritt häufig plötzlich ein und meist beschäftigt man sich erst dann damit, wenn man selbst betroffen ist. Dem will "Zeit füreinander", die Nachbarschaftshilfe in Wiesentheid und Umgebung, vorbeugen und lud zu einer Informationsveranstaltung ein: "Woher bekomme ich Beratung und Hilfe im Pflegefall?"

Darüber informierte fachkundig und lebenspraktisch die Leiterin des Pflegestützpunktes im Landkreis Kitzingen, Ute Döblinger. Als examinierte Krankenschwester und Diplom Pflegewirtin kennt sie sich im "Dschungel" der Möglichkeiten im Pflegefall aus. Sie und drei weitere Mitarbeitende des Pflegestützpunktes beraten die Betroffene und Angehörige neutral und kostenfrei, zeigen Möglichkeiten auf, wo man regional und nach seinen Bedürfnissen Unterstützung erhält: Welche Betreuungseinrichtungen gibt es? Wie bekommt man finanzielle Unterstützung? Wie kommt man zu einem Pflegegrad?

Neben der individuellen Beratung in Kitzingen, Obere Bachgasse 16, beraten sie auch in Außenstützpunkten, wie z. B. Wiesentheid. Dazu ist aber eine vorherige Anmeldung erforderlich: Tel.: (09321) 9285250 oder pflegestuetzpunkt@kitzingen.de

Von: Irene Hünnerkopf (1. Vorsitzende, Zeit füreinander e.V. Nachbarschaftshilfe Wiesentheid)