Obernbreit
SPD-Ortsverein informiert in Obernbreit über Nahwärme
Der Betreiber der Biogasanlage in Obernbreit, Christian Schmidt, würde weitere Nutzer an die von ihm produzierte Nahwärme anschließen.
Der Betreiber der Biogasanlage in Obernbreit, Christian Schmidt, würde weitere Nutzer an die von ihm produzierte Nahwärme anschließen.
Foto: Christian Schmidt
Obernbreit – In Zeiten der Verteuerung und explodierender Energiepreise veranstaltete der SPD-Ortsverein Obernbreit mit seinem Vorsitzenden Josef Nusko einen Informationabend über die Möglichkeit, Nahwärme vom Biogaswerk in Obernbreit zu beziehen. Folgende Informationen sind einer Pressemitteilung der Partei entnommen.

Zahlreiche Interessenten waren im Rathaussaal erschienen und verfolgten die Ausführungen. Die Betreiber zweier Nahwärmekonzepte aus Külsheim und Kaubenheim bei Bad Windsheim waren erschienen und berichteten über ihre Erfahrungen. Beide Ortschaften sind zu großen Teilen an die Nahwärme angeschlossen, mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Rechtsformen. Aus beiden Gemeinden waren am Aufbau und Betrieb des Netzes Beteiligte gekommen, die ihre unterschiedliche Herangehensweise lebhaft und umfänglich erläuterten. Beide Gemeinden sind mit ihrem jeweiligen Konzept sehr zufrieden.

Der Betreiber der Biogasanlage in Obernbreit, Christian Schmidt, betonte die Bereitschaft, noch mehr Nutzer an die von ihm produzierte Nahwärme anzuschließen. Eine Grundleitung liegt bereits in der Siedlung am Sonnenhang, bisher gebe es aber außer ihm nur einen Nutzer. Erst 2018 habe er seinen Betrieb nochmals erweitert und dadurch neue Kapazitäten gewonnen. Außerdem denke er über die Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen und die Verwendung von Reststoffen wie Essensresten aus Krankenhäusern und Heimen nach. Die Anwesenden bekundeten großes Interesse und trugen sich zahlreich in bereitliegende Listen ein.