Sommerach
Viele erfolgreiche Bürger: Gleich 28 Bürgerehrungen in Sommerach
28 Bürgerinnen und Bürger wurden am Samstag im Sommeracher Rathaus für besondere Verdienste im Rahmen der Bürgerehrung ausgezeichnet.
28 Bürgerinnen und Bürger wurden am Samstag im Sommeracher Rathaus für besondere Verdienste im Rahmen der Bürgerehrung ausgezeichnet.
Martina Geerdes
Sommerach – Insgesamt 28 Personen wurden am Samstagabend im Sommeracher Rathaus ausgezeichnet. Die hohe Zahl kam deshalb zustande, da die Ehrungen für die beiden Jahre 2020 und 2021 nachgeholt wurden, weil die Veranstaltung aufgrund der Corona Pandemie damals nicht stattfinden konnte.

Sechs Personen wurden mit der goldenen Bürgermedaille für ehrenamtliche Tätigkeiten geehrt. "Ihr seid ein Geschenk für die Gesellschaft. Wir alle wissen, dass Ehrenamt oft zeitintensiv und undankbar ist. Danke für euer herausragendes Engagement", hob Bürgermeisterin Elisabeth Drescher in ihrer Laudatio hervor.

Jürgen Pfaff (30 Jahre Ehrenamt) wurde für seinen unermüdlichen Einsatz im Sportverein, insbesondere im Fußball ausgezeichnet. "Er gehört zu den Menschen, die alles können und hat den Verein bei allen baulichen Maßnahmen unterstützt", lobte die Bürgermeisterin. Ebenfalls für seine 30-jährige Tätigkeit für den Sportverein wurde Karl-Heinz Karg geehrt. "Er war Trainer, Betreuer im Ferienlager und immer eine große Stütze bei Faschingsveranstaltungen", rühmte Drescher.

Die Sommeracher Schützen waren besonders erfolgreich

Mit seinem eigenen Motto "es geht immer weiter, nur nicht den Glauben verlieren" wurde Franz Völk für sein über 30-jähriges ehrenamtliches Engagement bei den Sommeracher Schützen von der Gemeinde geehrt. Dort war er nicht nur selbst aktiv, sondern auch über 46 Jahre als Trainer tätig. Ebenfalls die Bürgermedaille in Gold erhielt Beate Fiala für ihren unermüdlichen Einsatz beim Fasching, insbesondere der Theatergruppe, die für kulturelle Vielfalt in der Winzergemeinde sorgt, wie die Bürgermeisterin betonte. Seit über 40 Jahren ist Benno Then Feldgeschworener, wofür er ebenfalls geehrt wurde. Elisabeth Drescher hob die Wichtigkeit der "Siebener" als Wächter der Grenzen für die Gemeinde hervor und lobte Then für seine akribische Genauigkeit.

Auch zahlreicher sportliche Leistungen wurden am Samstagabend in Sommerach gewürdigt. Sehr erfolgreich waren hier wiederholt die Sommeracher Schützen. Die Ehrennadel in Gold erhielten fünf Sportschützen: Leon Mahler (1. Platz, Bayerische Meisterschaft), Julian Gebauer (1. Platz, Deutsche Meisterschaft), Eva-Maria Österreicher (3. Platz, Deutsche Meisterschaft), Hannah Maesel (2. Platz, Deutsche Meisterschaft), Franz Völk (5. Platz, Deutsche Meisterschaft). Die Ehrennadel in Silber wurde Noemie Braun für ihren 5. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften überreicht.

Für seinen 2. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften im Target Sprint wurde Wolfgang Sandreuter mit der Ehrennadel in Gold geehrt. Zum Abschluss der sportlichen Ehrungen durfte die Bürgermeisterin noch einem Weltmeister die goldene Ehrennadel anstecken. Marco Endres belegte bei der U-23-Weltmeisterschaft im Kegeln den ersten Platz.

Ein Weltmeister und erfolgreiche Schülerinnen und Schüler

Weiterhin wurden schulische Abschlüsse mit Urkunden und einem Büchergutschein geehrt. Lea Heusinger (Note 1,2) und Felix Ströhlein (Note 1,6) wurden beide für ihre Realschulabschlüsse ausgezeichnet. Sophie Schneider schloss 2020 mit der Note 1,9 die Mittelschule ab. Auch die Geschwister Kilian (Note 1,9) und Liva Hartner (Note 1,6) wurden für ihre Abschlüsse am Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach mit einer Urkunde geehrt.

Armin Pickel schloss seinen "Master of Science Mechatronik" an der Technischen Universität Ilmenau mit der Note 1,5 ab. Mit Auszeichnung beendete auch Andre Douverne sein Studium "MBA Integriertes Management" in St. Gallen in der Schweiz. Mit "cum laude" wurde Raimund Schlereth die Doktorwürde im Bereich der Experimentalphysik verliehen und er wurde ebenso mit einer Urkunde der Gemeinde geehrt.

Zahlreiche Berufsabschlüsse und ein verdienter Trompeter

Auch zahlreiche Berufsabschlüsse wurden im Rahmen der Ehrungen gewürdigt. Nicola Steffen erhielt für ihren Berufsabschluss zur Bauzeichnerin (Note 1,6) eine Urkunde. Leon Karl absolvierte seinen Abschluss zum Technischen Modellbauer (Note 2,4) und Franziska Galena bestand als Jahrgangsbeste 2021 die Meisterprüfung zur Winzerin mit der Note 1,6. Simon Then und Julian Kaufmann schlossen jeweils die Meisterprüfungen zum Installateur und Heizungsbauer sowie zum Meister Kraftfahrzeugtechnik erfolgreich ab.

Den Abschluss der Bürgerehrungen machte der Trompeter Benno Kestler. Er erhielt für den ersten Platz beim Musikwettbewerb des Landkreises Kitzingen die Ehrennadel in Silber.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: