Albertshofen
"Wir stehen auf Bücher"
Gebannte Kinder beim Lesevortrag von Andreas Rauh.
Gebannte Kinder beim Lesevortrag von Andreas Rauh.
Foto: Lisa Dobhan
Gebannte Kinder beim Lesevortrag von Lisa Pötzinger.
Gebannte Kinder beim Lesevortrag von Lisa Pötzinger.
Foto: Lisa Dobhan (Schule)
Albertshofen – Große Augen, Aufregung, Nervenkitzel, aber auch fröhliches Gelächter gab es im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages am 18. November an der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen. Passend zum pädagogischen Jahresthema "Wir stehen auf Bücher" fanden sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Eltern, die den Kindern aus ihren Lieblingskinderbüchern vorlasen. Die Kinder durften sich zuvor für zwei Angebote aus einer vielseitigen Bücherauswahl entscheiden: Von "Anna und die ABC-Hexe" (Autorin: Anne Steinwart), über "Frau Honig und die Schule der Phantasie" (Autorin: Sabine Bohlmann) bis "Aus dem Tagebuch einer Killerkatze" (Autorin: Anne Fine) und vielen anderen mehr. Nachdem die Gruppen eingeteilt waren, fanden sich überall im Schulhaus kleine Leseinseln, in denen die Kinder gebannt ihren Vorlesern und Vorleserinnen lauschten. Zum Ausklang der kurzweiligen Veranstaltung bedankten sich die Lesebeauftrage der Schule und Organisatorin des Lesetages, Frau Lisa Dobhan sowie der Schulleiter Harald Schafferhans mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent bei den Lese-Eltern.

Von: Harald Schafferhans (Schulleiter, Albert-Schweitzer-Grundschule, Albertshofen )

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: