Abbruch
Altes Haus weicht einer Grünfläche
Ein Bagger trägt die Wohnruine an der Kreisstraße 19 in Kehlbach nach und nach ab.
Ein Bagger trägt die Wohnruine an der Kreisstraße 19 in Kehlbach nach und nach ab.
Foto: Werner Vetter
Kehlbach – Wer zurzeit auf der Kreisstraße 19 durch Kehlbach fährt, dem fällt sicher ein älteres Wohnhaus auf, das abgerissen wird. Es handelt sich um das Anwese...

Wer zurzeit auf der Kreisstraße 19 durch Kehlbach fährt, dem fällt sicher ein älteres Wohnhaus auf, das abgerissen wird. Es handelt sich um das Anwesen „Am Brand 1“, das schon seit dem Jahr 2008 leer steht und dem Verfall preisgegeben ist.

Der Gemeinde Steinbach am Wald ist es gelungen, das Haus zu erwerben. Der Abriss des Gebäudes wird vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken in Bamberg im Zuge der Förderoffensive Nordostbayern maßgeblich bezuschusst. Die Gesamtkosten belaufen sich auf über 70 000 Euro.

Fassadenplatten als Sondermüll

Beim Abbruch durch die Firma Gaus aus Unterwellenborn musste auch Sondermüll in Form von Asbest-Fassadenplatten entsorgt werden. An gleicher Stelle wird eine Grünfläche mit Bäumen und Ruhebank entstehen. Dabei werden die Bäume so platziert, dass sie auch in Zukunft die Übersichtlichkeit beim Einbiegen in die Kreisstraße nicht beeinträchtigen, wie Architekt Elmar Ruß dazu anmerkte. Die anschließenden Landschaftsbauarbeiten werden durch die Firma Plewa-Gartengestaltung aus Mitwitz ausgeführt. wvk