rechnungsprüfung
Am meisten Geld floss in die Weißenbrunner Pusteblume
Als größte Investition schlug im Haushalt 2020 die Sanierung der Kindertagesstätte „Pusteblume“ Weißenbrunn zu Buche. Diese konnte im Innenausbau im Jahr 2021 abgeschlossen werden. In diesem Jahr 2022 werden die Außenanlagen verschönert.
Als größte Investition schlug im Haushalt 2020 die Sanierung der Kindertagesstätte „Pusteblume“ Weißenbrunn zu Buche. Diese konnte im Innenausbau im Jahr 2021 abgeschlossen werden. In diesem Jahr 2022 werden die Außenanlagen verschönert.
Foto: Karl-Heinz Hofmann
Weißenbrunn – Karl-Heinz Hofmann Die Gemeinde Weißenbrunn kann mit dem Haushaltsjahr 2020 zufrieden sein. Dritte Bürgermeisterin Ruth Tölg (SPD) gab als Rechnungspr...

Karl-Heinz Hofmann

Die Gemeinde Weißenbrunn kann mit dem Haushaltsjahr 2020 zufrieden sein. Dritte Bürgermeisterin Ruth Tölg (SPD) gab als Rechnungsprüfungsausschussvorsitzende ihren Bericht in der Gemeinderatssitzung am Dienstag ab. Insgesamt wurde gut gewirtschaftet, konnte sie erfreut feststellen. Es gab keine Beanstandungen, nur zwei Empfehlungen wurden vermerkt.

Der Gesamthaushalt wurde in den Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungs- und Vermögenshaushalt mit 9 164 214 Euro festgestellt. Es konnte eine Zuführung vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt in Höhe von 917 283 Euro getätigt werden. Die Zuführung zu den allgemeinen Rücklagen beläuft sich auf 360 517 Euro.

Geschäftsleiter Markus Wagner nannte auf Nachfrage als die größten Investitionen im Haushalt 2020 die Sanierung des Kindergartens „Pusteblume“ in Weißenbrunn mit 455 000 Euro, die energetische Sanierung der Leßbachtalhalle in Weißenbrunn mit 321 460 Euro sowie die Wasserleitung in Thonberg, die mit 324 702 Euro im Haushalt eingestellt war. Bürgermeister Jörg Neubauer (SPD) freute sich über die Ergebnisfeststellung und dankte dem Ratsgremium für die konstruktive Zusammenarbeit.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: