Spenden
Benefizkonzert begeisterte in der Stadtpfarrkirche
Der Chor Spirit Voices begeisterte beim Benefizkonzert für „1000 Herzen“ in der Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer und spendete 1712 Euro. Rechts die neue Leiterin des Chores, Andrea Hart.
Der Chor Spirit Voices begeisterte beim Benefizkonzert für „1000 Herzen“ in der Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer und spendete 1712 Euro. Rechts die neue Leiterin des Chores, Andrea Hart.
Foto: K.- H. Hofmann
Kronach

Der beliebte Chor „Spirit Voices“ begeistert erneut mit einem Benefizkonzert die große Besucherschar. Am Ende gab es große Freude bei „1000 Herzen für Kronach“. Der Erlös von 1712 Euro ging an die Benefizaktion und damit an bedürftige Personen und Haushalte in Stadt und Landkreis Kronach.

In der prall gefüllten Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer zeigte sich der Chor unter Leitung von Andrea Hart mit seinem zweiten öffentlichen Auftritt nach langer Corona- Pause in bester Stimmung, in die er gleich von erster Minute an die Zuhörer mitnahm. Der Funke sprang sehr schnell über, und so wurde so mancher Liedbeitrag mit rhythmischem Mitklatschen begleitet.

Der Chor der „Stimmen des Geistes“ verstand es, wieder eine Auswahl aus einem großen Repertoire zu treffen, das die Herzen ansprach und berührte. Neben etlichen Gospels mit kirchlichen Liedklängen führten sie auch zu Schlager und Hits. Es waren Welthits dabei wie „Love Shine a Light“ (Sieger im Eurovision Song Contest 1997) oder „Where peaceful waters flow“ von Chris de Burgh. Auch der Pop- Song von Udo Jürgens „Ich glaube“ passte in die auf hohem Niveau interpretierte Liedauswahl.

Am Ende wollte der Beifall nicht enden. Der „1000 Herzen“-Mitinitiator Gerhard Burkert-Mazur dankte dem Chor für diese großartige Vorstellung. Während des Konzerts wurden Spenden gesammelt. Und das Ergebnis war überwältigend. 1712 Euro konnte der Chor an die Benefizaktion „1000 Herzen für Kronach“ überreichen. Spendenverwalter Heinz Hausmann bestätigte, dass derzeit die Anträge steigend sind. Dies liege nicht nur an der Winterzeit und dem bevorstehenden Weihnachtsfest, sondern auch an den steigenden Lebenshaltungs- und vor allem Energiekosten. Mit einer kleinen Gabe durch „1000 Herzen“ könnten manche Eltern ihren Kindern einen Wunsch erfüllen, der sonst verwehrt werden müsste. eh