Sozialverband
Der VdK sagt Dankeschön
Der VdK Weißenbrunn hat viele Mitglieder geehrt.
Der VdK Weißenbrunn hat viele Mitglieder geehrt.
Foto: K.-H. Hofmann
Weißenbrunn

Neuwahlen und Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung des 268 Mitglieder starken VdK-Ortsverbands Weißenbrunn im Blickpunkt. Vorsitzender Dieter Wolf berichtete, dass Corona das Vereinsleben nahezu zum Erliegen gebracht habe. Erfreulich sei, dass man für die Aktion „Helft Wunden heilen“ zweimal jeweils über 2000 Euro sammeln konnte.

Kreisvorsitzender Heinz Hausmann erinnerte daran, dass der Ortsverband Weißenbrunn am 8. Juli 1947 als einer der ersten in Bayern gegründet wurde. Bürgermeister Jörg Neubauer dankte dem VdK für das Engagement. Auch in einem so reichen Land wie Deutschland werde der starke Sozialverband dringend benötigt.

Pfarrer Norbert Lang lobte, dass sich der VdK für Menschlichkeit, Frieden und soziale Gerechtigkeit einsetze und ein Fürsprecher für sozial schwache Mitbürger und für Menschen mit Behinderung sei.

Für 30 Jahre Treue wurde Dieter Wolf geehrt. Für hervorragende Verdienste erhielt er zudem die Ehrennadel in Gold. Christa Bauer ist seit 25 Jahren Mitglied beim VdK. Sie erhielt zusätzlich die Ehrennadel in Gold in Würdigung ihrer 20- jährigen Tätigkeit im Vorstand. Für 25 Jahre Treue bekam Reinhold Vießmann das Ehrenzeichen in Gold.

Das Treueabzeichen für 20 Jahre wurde Barbara Eckert, Ulrich Fischer, Dora Biedermann und Jürgen Wohlrath zuteil. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Ruth André, Marga Bassing, Anita Hanft, Joachim Eck, Monika Kopp, Hilde Schwarz, Walter Uhl und Waltraud Schultheiß geehrt.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Dieter Wolf, Stellvertreterin Gisela Mertel, Schriftführerin Waltraud Schultheiß, Frauenbetreuerinnen Marga Bassing und Waltraud Schultheiß, Beisitzer Christa Bauer, Helene Brünnecke und Jürgen Wohlrath. Ein Nachfolger für Kassier Josef Karban soll zu einem späteren Zweitpunkt gewählt werden. eh