Abfallvermeidung
Ein „Emil“ gegen den Müll
Die Erstklässler der Lucas-Cranach-Grundschule freuen sich zusammen mit den Ehrengästen über ihre neuen praktischen „Emil“-Flaschen sowie Brotzeitdosen.
Die Erstklässler der Lucas-Cranach-Grundschule freuen sich zusammen mit den Ehrengästen über ihre neuen praktischen „Emil“-Flaschen sowie Brotzeitdosen.
Foto: Heike Schülein
Kronach

Alljährlich werden die Abc-Schützen im Landkreis Kronach mit praktischen „Emil“-Trinkflaschen sowie Brotzeitdosen beschenkt. Stellvertretend für alle Schulanfänger fand die offizielle Übergabe heuer in der Lucas-Cranach-Schule statt.

Sie sind bunt, machen Spaß und helfen, Müll zu vermeiden – mit leuchtenden Augen nahmen die Erstklässler der Lucas-Cranach-Schule ihre „Emil“-Glasflaschen in Empfang, die ihnen von Landrat Klaus Löffler sowie Ines Pfadenhauer vom Sachgebiet Abfallwirtschaft gemeinsam mit dem Gebietsdirektor der Sparkassen-Hauptstelle in Kronach, Robert Porzelt, sowie dem Vorstandsmitglied der Sparkasse Kulmbach-Kronach Steffen Potstada überreicht wurden. In die Trinkflasche können sich die Kinder immer wieder aufs Neue gesunde Durstlöscher für die Pause füllen lassen. Ihre nicht minder strahlenden Klassenkameraden erhalten derweilen schon einmal die Brotzeitdosen vom stellvertretenden Bereichsleiter der VR-Bank Oberfranken Mitte, Thomas Kolb. In dieser Box schmeckt das Pausenbrot sicherlich noch ein bisschen besser. Tüchtig beim Verteilen halfen auch Schulrätin Kerstin Zapf und Kronachs Bürgermeisterin Angela Hofmann.

Heuer wurden die Flaschen und Dosen den insgesamt 121 Abc-Schützen der Kronacher Schule persönlich überbracht. Umhüllt sind die Flaschen nicht nur von einer leuchtend grünen Stoffhülle mit dem bunten Kronacher Abfi, sondern auch von einem praktischen Isolierbecher, der Getränke lange heiß bzw. kalt hält und optimal vor Bruch schützt. Nicht minder praktisch sind die orangen bzw. blauen Brotzeitdosen. Entsprechend groß war die Freude der Schulanfänger, nun – an ihrem bereits sechsten Schultag – noch einmal mit tollen Präsenten beschenkt zu werden. In der Aula ihrer Schule lauschten sie aufmerksam, was die Redner zu erzählen hatten.

Laut dem Landrat sei es wichtig, bereits junge Menschen zur Abfallvermeidung zu erziehen, sie an einen sparsamen Umgang mit Verpackungen zu erinnern und damit die Umwelt nachhaltig zu schonen. Hierzu leiste das Sachgebietsteam für Abfallwirtschaft im Landratsamt einen großen Beitrag. „Der beste Abfall ist der, der erst gar nicht anfällt“, bekundete dann auch Ines Pfadenhauer, die die schöne Aktion von Anfang an – sprich seit 22 Jahren – organisiert. Die Abfallberaterin des Landkreises kümmert sich dabei um die Beschaffung sowie Verteilung der Flaschen bzw. Dosen und koordiniert die immer an einer anderen Schule stattfindende Übergabeveranstaltung. hs

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: