Kirche
Fatima-Statue restauriert
Stockheim

Die ehrwürdige Fatima-Statue der Mariengrotte in Steinberg erfuhr eine Restaurierung. Beim heutigen Feiertags-Gottesdienst, Fest „Mariä Himmelfahrt“, an der Grotte erfährt die holzgeschnitzte Skulptur erneut eine kleine symbolische Segnung.

Es ist ein Zeichen der Marienverehrung, das den Betrachter der Mariengrotte – am Eingang ins Tiefenbachtal – zum Innehalten und Gebet einlädt. Die Ausstattung des kleinen spitzbogigen Gebetshauses ist schlicht und heimelig. Den Mittelpunkt des in einem Felsen eingemauerten Kleinods bildet eine lebensgroße, jugendliche Marienskulptur, die von ihrem Sockel aus auf die Gläubigen blickt. „Die Figur befand sich zuletzt in einem schlechten Zustand und wies zahlreiche Schadensbilder auf“, bedauerte Kirchenpfleger Christian Eidloth. Bei der auf einer Wolke stehenden und hochwertig gearbeiteten Fatima-Skulptur handelt es sich um ein holzgeschnitztes Werk, das in Portugal hergestellt wurde. Sie ist sowohl vorder- als auch rückseitig bildhauerisch ausgearbeitet. Die aufwendig gearbeitete Messingkrone ist mit geschliffenen Glassteinen besetzt. Für die Mariengrotte in Steinberg wurde sie 1968 angeschafft und 1994 bereits einmal restauriert. Auf Initiative von Kathi Wachter, die sich gemeinsam mit Elke Gerber und Dorothea Schmidt um die Grotte kümmert, wurde der Skulptur durch das Atelier für Restaurierung Petra Zenkel-Schirmer in Kronach eine erneute Restaurierung zuteil.

Kathi Wachter war es, die Sponsoren für die Restaurierungskosten in Höhe von rund 1800 Euro akquirierte. Detlef Weber aus München hatte hierfür 1500 Euro gespendet, weitere 600 Euro steuerte der KAB-Ortsverband Steinberg bei. Die restliche Summe wird für die Pflege der Statue bzw. Grotte verwendet.

Anlässlich der Restaurierung findet der Feiertags-Gottesdienst am 15. August nicht wie im Pfarrblatt angekündigt um 8.45 Uhr in der Alten Kirche statt, sondern um 9.30 Uhr an der Grotte. Dort wird auch eine symbolische Segnung der Skulptur erfolgen. Gesegnet werden auch die an dem Tag zum Kauf angebotenen Kräutersträuße. Im Anschluss lädt die Freiwillige Feuerwehr zum Frühschoppen ein. Ebenso lädt die Gemeinde zum Rosenkranz am gleichen Tag um 18.30 Uhr an der Grotte ein. hs