Neuwahl
Führungstrio an der Spitze des TTC
Ein Führungstrio mit Marcus Schön, Dominik Weiß und Ulla Hader (von rechts) steht künftig an der Spitze des TTC Wallenfels. Mit im Bild (von links) Bürgermeister Jens Korn, Helga und Horst Hofmann
Ein Führungstrio mit Marcus Schön, Dominik Weiß und Ulla Hader (von rechts) steht künftig an der Spitze des TTC Wallenfels. Mit im Bild (von links) Bürgermeister Jens Korn, Helga und Horst Hofmann
Foto: Hans Franz
Wallenfels – An der Spitze des Tischtennisclubs (TTC) Wallenfels steht künftig anstatt eines Vorsitzenden ein Führungstrio, dem Ulla Hader, Marcus Schön und Domini...

An der Spitze des Tischtennisclubs (TTC) Wallenfels steht künftig anstatt eines Vorsitzenden ein Führungstrio, dem Ulla Hader, Marcus Schön und Dominik Weiß angehören. Mit dieser Lösung fiel auch dem bisherigen Vorsitzenden Horst Hofmann, der es auf eine insgesamt 42-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Erster beziehungsweise stellvertretender Vorsitzender gebracht hat, ein Stein vom Herzen. Schon seit Jahren wollte der 83-Jährige sein Amt in jüngere Hände legen. Doch alle Versuche schlugen fehl. Vor zwei Jahren entschloss er sich letztmalig – und dies sogar ohne Stellvertreter – dazu, noch einige Zeit an der Spitze des Traditionsvereins zu stehen.

Im Juli zeichnete sich bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Lösung mit der Dreier-Führungsmannschaft ab. Da dies aber die Vereinssatzung nicht vorsah, mussten im Anschluss daran die Statuten überarbeitet und entsprechend angepasst werden. Diese Neufassung der Satzung wurde jetzt in einer erneuten außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Gastwirtschaft „Homerudel“ von den Anwesenden einstimmig angenommen. Somit war der Weg zum erwähnten Führungstrio frei.

Nachdem der scheidende Vorsitzende Hofmann nochmals einen Abriss auf die Zeit seines 42-jährigen Wirkens gegeben hatte, zeigte sich Bürgermeister Jens Korn über die gefundene Lösung an der Vereinsspitze sehr zufrieden: „Mit jungen und erfahrenen Kräften ist die Zukunft des TTC endlich weiterhin gesichert.“ Horst Hofmann, der viel Freizeit für den TTC investiert habe, dankte er für sein unermüdlichen Wirken und überreichte im Namen der Stadt Wallenfels eine Dankurkunde.

Mit herzlichen Dankesworten an Horst Hofmann wartete Ulla Hader auf. Bei einem Rückblick sagte sie: „Du hast als stellvertretender Vorsitzender nach der Gründung im Jahre 1963 das Amt des Ersten Vorsitzenden zum ersten Mal im März 1969 übernommen.“ Zwar habe der Verein 1970 einen Nachfolger mit Horst Barthel gefunden, doch leider kam dieser durch einen tragischen Unfall ums Leben, so dass Horst Hofmann von da an den Vorsitz wieder innehatte. Nach 18 Jahren sei Hofmann von 1988 bis 1997 ins zweite Glied gerückt. Als der TTC im Jahre 2010 schon fast am Scheidepunkt angekommen war und sich kein Vorstand gefunden hatte, sprang Hofmann wieder in die Presche. „Dass dir der Verein sehr am Herzen liegt, zeigt, dass du das Amt des Vorsitzenden jetzt wiederum schon elf Jahre ausführst und trotz der jahrelangen ergebnislosen Vorsitzendensuche nicht das Handtuch geworfen hast.“

Für die nun über vier Jahrzehnte geleistete Vereinsarbeit danke Ulla Hader einem Mann, der selbst nie aktiver Tischtennisspieler gewesen war, aber stets mehr als ein offenes Ohr für den TTC hatte. hf