Hilfe für die Ukraine
Über das Engagement der Wallenfelser Grundschüler freuten sich Bürgermeister Jens Korn (links), die Vorsitzende des Fördervereins BIZ for Kids, Sandra Behrschmidt (Zweite von links), Schulleiterin Angela Neder (Mitte) und Viatcheslav Vasylkivskyi (rechts).
Über das Engagement der Wallenfelser Grundschüler freuten sich Bürgermeister Jens Korn (links), die Vorsitzende des Fördervereins BIZ for Kids, Sandra Behrschmidt (Zweite von links), Schulleiterin Angela Neder (Mitte) und Viatcheslav Vasylkivskyi (rechts).
Foto:
Wallenfels – Spende  Wallenfelser Schüler organisierten einen Basar, der 850 Euro für medizinische Hilfsgüter einbrachte.

850 Euro brachte ein Basar ein, den die Kinder der Grundschule Wallenfels für die Ukraine-Hilfe veranstalteten. Das Geld übergab vor kurzem die Vorsitzende des Fördervereins „BIZ for Kids“, Sandra Behrschmidt, an Viacheslav Vasylkivskyi.

Der Arzt aus Charkiw lebt in Neuengrün und arbeitet in einer Klinik in Bad Steben. Zuvor hatten die Mitglieder des Stadtrates zugunsten seiner Hilfsaktion bereits auf ihre Sitzungsentschädigung in Höhe von 280 Euro verzichtet. Bürgermeister Jens Korn spendet aus seinem Corona-Bonus weitere 500 Euro. Schulleiterin Angela Neder freut sich sehr über das Engagement ihrer Schüler: „Die Kinder beschäftigen sich seit Beginn des Krieges intensiv mit der Situation in der Ukraine.“ Aus diesem Interesse sei der Wunsch entstanden zu helfen. „Mirja Leipold aus der 3/4b hatte ursprünglich die Idee, Freundschaftsbändchen zu verkaufen“, erklärt Angela Neder. Schließlich hätten sich alle Klassen der Grundschule unter der Leitung von Förderlehrerin Verena Kainer beteiligt. Das selbst gebastelte Angebot war beeindruckend vielfältig: Von Osterhasen über Schneidbretter bis hin zu Ukraineflaggen.

Mittlerweile haben die Kinder auch einen persönlichen Bezug zur Ukraine. Seit wenigen Tagen ist Daniel aus Kiew Mitschüler. Für ihn hatten die Kinder aus eigener Initiative eine Willkommensüberraschung organisiert und in Kyrillisch „Herzlich Willkommen“ an die Tafel geschrieben.

Viatcheslav Vasylkivskyi freute sich über die große Spende der Schüler. „Ihr helft damit medizinisches Material und Geräte für ein Krankenhaus in Charkiw zu kaufen“, so der Orthopäde. Einen ersten Hilfstransport hat der Mediziner bereits in Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden des Ärztlichen Kreisverbandes Hof, Ulrich Voit, organisiert. Die Verbindung zwischen den beiden kam durch Vermittlung des Wallenfelser Bürgermeisters Jens Korn zustande. Aktuell werde im Krankenhaus seiner Heimatstadt ein mobiler Computertomograph benötigt. „Ich bin richtig stolz auf Euch“, sagte Bürgermeister Korn den Kindern. „Ihr seid damit auch ein gutes Vorbild für die Erwachsenen, denn Ihr habt Euch nicht nur vorgenommen zu helfen, sondern es wirklich getan.“ red