Freibad
In Weißenbrunn beginnt morgen die Badesaison
Im Juli 2016 herrschte im Schwimmbad im Wasser und am Beckenrand Hochbetrieb. Es war die zweite sportliche Veranstaltung „Swim & Run“, die die Schwimmbadfreunde und die Leichtathletikabteilung des TSV Weißenbrunn veranstalteten.
Im Juli 2016 herrschte im Schwimmbad im Wasser und am Beckenrand Hochbetrieb. Es war die zweite sportliche Veranstaltung „Swim & Run“, die die Schwimmbadfreunde und die Leichtathletikabteilung des TSV Weißenbrunn veranstalteten.
Foto: Archiv K.- H. Hofmann
Weißenbrunn – Die Schwimmbadfreunde Weißenbrunn eröffnen am morgigen Samstag, 19. Juni, die Badesaison. Das Freibad ist dann täglich von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Die...

Die Schwimmbadfreunde Weißenbrunn eröffnen am morgigen Samstag, 19. Juni, die Badesaison. Das Freibad ist dann täglich von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Die Besonderheit des Freibades ist nicht nur die idyllische Lage, sondern auch die Tatsache, dass dieses Freibad im Eigentum des Vereins der Schwimmbadfreunde ist. Die Vorstandschaft und Mitglieder haben in den vergangenen Wochen das Schwimmbad herausgeputzt, und die Sonne hat in den vergangenen Tagen auch für angenehme Badetemperatur gesorgt. In dieser Saison wird der Kiosk in eingeschränkter Form auf ehrenamtlicher Basis unter Leitung von Wolfgang Triebsch geführt. Die Schwimmbadfreunde würden sich freuen, wenn sich noch einige Idealisten melden würden, die auf freiwilliger Basis mithelfen und sich bereit erklären, einige Zeit einzuspringen. Aufgrund der Corona-Auflagen werden mehr Helfer gebraucht.

Erster Vorsitzender und Bürgermeister Jörg Neubauer sieht es als gemeinsames großes Ziel, das Weißenbrunner Schwimmbad zu erhalten. „Auch deswegen machen wir uns bereits jetzt Gedanken über die Zukunft unseres Vereins. Leider ist die aktive Mannschaft in den letzten Jahren immer kleiner geworden und deshalb brauchen wir dringend Nachwuchs für unsere Reihen. Wir möchten daher vor allem den jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich in unserem Verein einzubringen und sich in die vielfältigen Aufgaben rund um die Themen Sauberkeit, Technik und Pflege der Anlagen einweisen zu lassen.“ Auch im Bereich der Rettungsschwimmer hofft man auf Nachwuchs: Die Kameraden der DLRG Kronach freuen sich auf viele Interessierte, die sich zum Rettungsschwimmer ausbilden lassen möchten.

„Unser Verein lebt vom Miteinander von Jung und Alt und nimmt alle neuen und engagierten Mitglieder mit offenen Armen in der Schwimmbadfamilie auf“, sagt der Bürgermeister. Er weist dabei auch auf die DLRG- Teststelle hin. Am Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19:30 Uhr, an Sonntagen von 9 bis 12 Uhr in der Leßbachtalhalle und sogar an Feiertagen ist sie da, solange man sie braucht. Großen Dank spricht der Rathauschef an alle Weißenbrunner und an die Kronacher Kameraden aus, die hier ein großes Stück an Freizeit einbringen, um das Leben wieder in einigermaßen normale Bahnen zurückzuführen.

Wer ins Bad möchte, muss bei Inzidenzen über 50 eine der „drei G’s“ erfüllen: Getestet, genesen, geimpft. Bei Inzidenzwerten unter 50 wird das gelockert. Bis dahin verweist man auf die Testmöglichkeit in der Apotheke und die DLRG-Teststelle in der Turnhalle. Die Erfassung im Bad erfolgt dann entweder mit Handy und Luca-App oder nach guter alter Art mittels Papierformular. eh