Jahreshauptversammlung
KAB-Haus wieder offen
Die KAB Wilhelmsthal freut sich über die Ehrung langjähriger Mitglieder, die dem Verband bereits 25 oder 40 Jahre die Treue halten.
Die KAB Wilhelmsthal freut sich über die Ehrung langjähriger Mitglieder, die dem Verband bereits 25 oder 40 Jahre die Treue halten.
Foto: hs
Wilhelmsthal – Der rührige KAB-Ortsverband Wilhelmsthal hat mit den finanziellen Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Zum aktuell 72 Mitglieder zählenden...

Der rührige KAB-Ortsverband Wilhelmsthal hat mit den finanziellen Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Zum aktuell 72 Mitglieder zählenden Ortsverband gehört ein eigenes Vereinshaus mit einer Gastwirtschaft, einem Vereinszimmer und einem Saal. Aufgrund der Corona-Krise wurden auch viele private – im KAB-Saal vorgesehene – Feierlichkeiten wieder storniert, wie Vorsitzender Reinhold Dietrich berichtete.

„Die Unterhaltskosten liefen natürlich weiter – und dies ohne Einnahmen“, so Dietrich. Zudem mussten erneut einige Schäden am Haus behoben werden. Dankenswerterweise erhielt man – auf Bittbriefe – von verschiedener Seite finanzielle Unterstützung. „Jetzt steht das Haus wieder allen Personen offen und kann für Familienfeiern genutzt werden“, freute sich der Vorsitzende. Die Gastwirtschaft bleibt dagegen, bis sich hoffentlich ein Pächter findet, vorerst geschlossen. Dietrich hofft, dass recht viele private Feierlichkeiten im Saal oder im Gastwirtschaftsraum in Eigenregie stattfinden mögen.

Reinhold Dietrich berichtete von einem gewohnt regen Vereinsleben im Jahr 2019, in dem sich der 1888 gegründete und damit älteste KAB-Ortsverband im Landkreis Kronach und zweitälteste in der Erzdiözese Bamberg wiederum an allen kirchlichen Festen im Jahreskreis beteiligt hatte.

Aufgrund des Ruhestands der langjährigen – mittlerweile leider bereits verstorbenen – Diözesansekretärin Maria Gerstner ab September 2019 stand das KAB-Büro in Kronach kurz vor der Auflösung. Dietrich wie sicherlich auch andere Ortsverbände schrieben diesbezüglich einen Bittbrief nach Bamberg – mit dem Ergebnis, dass das Büro in Kronach erhalten blieb. „Eine gute Nachricht für die KAB in der Erzdiözese Bamberg und vor allem für unsere Region“, stellte Dietrich heraus. Ab März 2020 mussten dann alle geplanten Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt werden.

Die Jahreshauptversammlung bildete den Rahmen für die Ehrung langjähriger überzeugter KABler. Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnten Kunigunda Adam geehrt werden sowie für 40 Jahre Hiltrud Wich, Heidi Steininger, Erika Becker, Annemarie Kestel, Luise Dietrich, Ute Lehnhardt und Dietmar Lehnhardt.

Reinhold Dietrich bleibt an der Spitze

Bei den Neuwahlen ergaben sich kaum Änderungen. Ergebnis: Vorsitzender: Reinhold Dietrich, Stellvertreter: Georg Schönmüller, Vorsitzende: Evi Schönmüller, Stellvertreterin: Erika Appelius, Schriftführer: Reinhold Dietrich, Kassier: Anton Pietz, Kassenprüfer: Stefan Becker, Heiko Buckreus, Fahnenträger: Georg Schönmüller, Senioren-Ansprechpartnerin: Annegret Pietz, Stellvertreterin: Rosemarie Schneider, Beisitzer: Alexandra Buckreus, Ilona Lehnhardt. hs