Weihnachtsgala
Letzte Vorbereitungen für „1000 Herzen für Kronach“
Eine besondere Choreografie hat sich die Tanzschule Gehde aus Niederfüllbach überlegt: Mit kreativen Kostümen und einer faszinierenden Illumination werden die Tänzer die Veranstaltung bereichern.
Eine besondere Choreografie hat sich die Tanzschule Gehde aus Niederfüllbach überlegt: Mit kreativen Kostümen und einer faszinierenden Illumination werden die Tänzer die Veranstaltung bereichern.
Karl-Heinz Hofmann
Kronach

Nur noch wenige Tage sind es bis zur großen Weihnachtsgala am Samstag, 10. Dezember, um 19 Uhr im Kreiskulturraum.

Das Team von „1000 Herzen für Kronach“ hat fast das ganze Jahr 2022 hindurch Vorbereitungen für die „Reise durch das vorweihnachtliche Wunderland“ getroffen. Mehr als 100 große und kleine Künstler, Tänzer, Musiker, Sänger und Schauspieler stehen bald auf der Bühne und bieten ein dreistündiges fantasievolles und kreatives Programm, das Entspannung verspricht und die Besucher auf Weihnachten einstimmen soll.

Tanzschule Gehde

Wieder mit dabei ist die Tanzschule Gehde aus Niederfüllbach, die bei ihren gagenfreien Auftritten für „1000 Herzen“ schon früher das Publikum mit akrobatischen Tanzfiguren in ihren Bann zog und begeisterte. Auch bei der diesjährigen Weihnachtsgala wollen die Tänzer das Publikum mit fulminanten Figuren und einer gekonnten Choreografie auf Weihnachten einstimmen.

Es wirken auch Künstler mit, die schon öfter die Benefizaktion „1000 Herzen für Kronach“ unterstützt haben – manchmal schon von Anfang an. Zum Beispiel sind das das Duo „Romantic Eyes“ – Lorena Lenz und Günter Bauer aus Ebersdorf; die Ballettschule Olga Engelmann aus Kronach; der Solotrompeter Michael Ruß aus Steinbach; die Ballettschule Corinna Hufnagl aus Reichenbach; die durch Fernsehen und Rundfunk bekannte Sängerin Kristin Rempt aus Sonnefeld; Theresa Müller aus Rothenkirchen, die 2009 schon als 13-Jährige zum „Spitzentalent“ im Landkreis Kronach gekürt wurde; Meisterjodler „Mario Bamberger und die Gaudibuam“ aus Coburg oder Thomas und Veronika Heider aus Steinberg.

Andere werden in diesem Jahr ihr Debüt bei „1000 Herzen“ geben: Sandra Brauer aus Stockheim; die Showtanzgruppe des Kaspar-Zeuss-Gymnasiums und Sängerin Vivienne Hofmann aus Theisenort.

Das Ziel von „1000 Herzen“ ist nicht nur, bedürftigen Menschen aus dem Landkreis Kronach mit den Spenden zu helfen. Sondern dem Team von „1000 Herzen“ gelingt es immer wieder, mit Benefizveranstaltungen Kulturliebhabern eine Freude zu bereiten und dafür viele einheimische Künstler für gagenfreie Auftritte zu gewinnen.

Ehrenamtliche Helfer

Das ganze Team besteht aus engagierten Mitstreitern, die dies ehrenamtlich tun. Spenden und Erlöse werden eins zu eins weitergegeben. Jeder Antrag wird von Sozialexperten geprüft. So ist gewährleistet, dass alle Spenden wirklich bedürftigen Personen, Familien, Kindern und Senioren helfen.

„In diesen schwierigen Zeiten ist es ein besonderes Anliegen von ,1000 Herzen', die finanziellen Probleme vieler Bedürftiger, sei es durch die steigenden Preise für Gas, Heizöl, Benzin, Lebensmittel und Mieten, ein bisschen abzufedern“. Deshalb hoffen alle Verantwortlichen der Aktion auf viele Besucher der Weihnachtsgala, damit auch die engagierten Künstler eine kleine Anerkennung für ihr soziales Engagement durch großen Applaus erhalten. Außerdem zähle natürlich jeder Cent an Spenden, so das Team von „1000 Herzen“.

Noch sind Karten zu haben. Im Vorverkauf gibt es sie beim Kreiskulturreferat Kronach unter der Rufnummer 09261/678-300.

Persönlich abgeholt werden können sie im Kreiskulturreferat (erster Stock des Kreiskulturraumes in der Siechenangerstraße 13, Kronach). Der Eingang ist links vom Haupteingang zum Kreiskulturraum. Eine telefonische Anmeldung wird empfohlen. eh