Kirche
Ministranten sind Vorbilder und stehen für die Pfarrei
Die sechs verabschiedeten Ministranten zusammen mit Pfarrer Hans-Michael Dinkel und den fünf neuen Ministranten vor dem Pfarrheim in Stockheim
Die sechs verabschiedeten Ministranten zusammen mit Pfarrer Hans-Michael Dinkel und den fünf neuen Ministranten vor dem Pfarrheim in Stockheim
Foto: privat
Stockheim – Der zweite Sonntag im September ist normalerweise der Sonntag, an dem die Pfarrgemeinde Sankt Wolfgang ihr Pfarrfest feiert. Wegen Corona entfiel zum ...

Der zweite Sonntag im September ist normalerweise der Sonntag, an dem die Pfarrgemeinde Sankt Wolfgang ihr Pfarrfest feiert. Wegen Corona entfiel zum zweiten Mal dieses Fest der Pfarrei in Stockheim. Dennoch hatte die Pfarrgemeinde einen Grund zur Freude und einen Grund, dankbar zu sein. Es wurden fünf neue Ministranten in die Schar der „Minis“ aufgenommen und sechs Ministranten aus ihrem langjährigen Dienst in Dankbarkeit verabschiedet.

Urkunde und Gutschein

Aufgehört haben: Lucas Bauer, Jonas Gösswein, Pauline Lauterbach, Antonie Renk, Elias Renk und Jakob Wachter. Pfarrer Hans-Michael Dinkel bedankte sich bei den Jugendlichen, die er als kleine Ministranten erlebt habe und die nun nach teilweise acht Jahren Ministrantendienst junge Frauen und Männer seien.

Eine Dankesurkunde und ein Gutschein wurden ihnen überreicht. Durch ihren Dienst am Altar hätten sie Gott gedient als Stellvertreter für die Pfarrgemeinde, sagte der Seelsorger.

Die Ministranten seien nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern Vorbilder für die Bereitschaft gewesen, sich miteinander und füreinander einzubringen. Die Ministranten hätten zum Beispiel in der Sternsingeraktion über Jahre die Kinder in aller Welt unterstützt. Die „Minis“ seien dadurch Vorbilder, lobte Pfarrer Hans-Michael Dinkel weiter. red