Seniorenheim-Konzert
Musikduo sorgt für ergreifende Momente
Das Duo „Romantic Eyes“, bestehend aus Günter Bauer und Lorena Lenz, erfreute die Bewohner und das Personal des ASB-Seniorenzentrums in Rothenkirchen.
Das Duo „Romantic Eyes“, bestehend aus Günter Bauer und Lorena Lenz, erfreute die Bewohner und das Personal des ASB-Seniorenzentrums in Rothenkirchen.
Foto: Karl-Heinz Hofmann
Rothenkirchen – Eine besondere Freude während der tristen Corona-Pandemie bereitete das Duo „Romantic Eyes“ den Bewohnern und dem Personal im ASB-Seniorenzentrum. Das...

Eine besondere Freude während der tristen Corona-Pandemie bereitete das Duo „Romantic Eyes“ den Bewohnern und dem Personal im ASB-Seniorenzentrum. Das kleine Konzert im Innenhof war auf Vermittlung der Initiatoren der Benefizaktion „1000 Herzen für Kronach“, Herta und Gerhard Burkert-Mazur, zustande gekommen. Ihre Intention war es, den Bewohnern des Seniorenheims eine Freude zu bereiten, denn diese waren viele Monate von der Außenwelt so gut wie abgeschirmt; zum Teil durften sie nicht einmal Besucher empfangen.

Wenn Herta und Gerhard Burkert-Mazur nur daran dachten, überfiel sie Melancholie, ja fast ein depressiver Zustand, ergänzt Herta Burkert-Mazur. Die zündende Idee kam, als sie sich an vergangene Benefizveranstaltungen erinnerten und dabei auch auf das Duo „Romantic Eyes“ stießen, die bei einem Livestreaming-Konzert im Schützenhaus Kronach im Jahr 2020 mitgewirkt hatten.

Hinter dem Künstlernamen verbergen sich Günter Bauer (Keyboard und Gesang) und die Sängerin Lorena Lenz (alias Birgitt Schmid) aus Ebersdorf bei Ludwigsstadt. Günter Bauer ist ein treuer Begleiter der Benefizaktion von Anfang an und trat oft nicht nur als Alleinunterhalter ohne Gage auf, sondern machte sich auch bei vielen Veranstaltungen beim Auf- und Abbau nützlich. Er unterstützte jede öffentliche Veranstaltung, ohne danach zu fragen: „Was bekomme ich denn dafür?“

So war es nicht verwunderlich, dass die Konzertinitiatoren auf ihre Anfrage für ein kleines Hofkonzert im Seniorenheim sofort eine Zusage erhielten. Sowohl der Geschäftsführer des ASB-Kreisverbandes Kronach, Roland Funk, als auch die Organisatorin für alle Veranstaltungen im ASB-Seniorenzentrum Rothenkirchen, Anke Hahne, zeigten sich geradezu begeistert von der Idee und bereiteten alles nach den derzeitig bestehenden Corona-Hygieneschutzmaßnahmen vor. Der Hof war bereitet, und Günter Bauer konnte die notwendige Technik installieren.

Dann gingen rundherum zum Innenhof Fenster und Türen auf. Ob mit Rollstuhl oder Rollator oder auch noch gut zu Fuß, alle Bewohner suchten sich irgendwo einen Fensterplatz und lauschten in den Innenhof, wo das Duo „Romantic Eyes“ die Bewohner und Betreuer mit einfühlsamen Liedern erfreute. Darunter waren auch eigene Ttel des Duos wie „Insel der Träume“ und „Gefühle an die Macht“. Beide Titel belegten schon bei verschiedenen Radiosendern mehrmals Platz eins der Hitliste. Weitere Highlights waren für die Zuhörer das „Frankenwaldlied“ und der Evergreen „Capri-Fischer“.

Ein ergreifender Anblick war es, als die Bewohner auf den Balkonen mitklatschten und mitsangen, Freude pur war ihnen anzumerken. Gerhard Burkert-Mazur, der das Programm moderierte, war selbst von Emotionen gebeutelt und fand fast keine Worte mehr.

Großer Dank ging an das Musikduo, das wie schon so oft wieder gagenfrei zur Freude der älteren Generation und des Pflegepersonals spielte und sang. Mehrere Zugaben wurden gegeben. Und zum Schluss war die Bitte zu vernehmen: „Kommt bald wieder zu uns!“

Im ASB-Seniorenheim Rothenkirchen werden derzeit 56 Senioren in Langzeitpflege mit zwei Hausgemeinschaften und fünf Bewohner in besonderer Pflegeform von 63 Mitarbeitern betreut. eh