Wickendorf
Musiker suchen Nachwuchs
Der neugewählte Vorstand: Beisitzer Jonas Beetz, Stellvertretende Vorsitzende Kathrin Zapf, Beisitzer Matthias Beetz, Beisitzerin Alina Beetz, Kassier Hubert Martin, Jugendvertreterin Lina Martin, Schriftführer Egbert Martin, Dirigent Florian Beet...
Der neugewählte Vorstand: Beisitzer Jonas Beetz, Stellvertretende Vorsitzende Kathrin Zapf, Beisitzer Matthias Beetz, Beisitzerin Alina Beetz, Kassier Hubert Martin, Jugendvertreterin Lina Martin, Schriftführer Egbert Martin, Dirigent Florian Beetz, Kassenprüfer Dominik Münzel, Vorsitzender Uwe Thoma, Kassenprüfer Adelbert Wachter (von links).
Hubert Martin

   Eine stattliche Anzahl Mitglieder erschien zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Wickendorfer Musikanten im Musikhaus, unter ihnen Ehrenvorsitzender Heinz Heinlein und Stadtrat Michael Hebentanz.

Vorsitzender Uwe Thoma streifte in seinem Bericht die Ereignisse des vergangenen Jahres und zeigte sich erfreut, dass endlich wieder ein regelmäßiger Spielbetrieb möglich gewesen sei. Bedingt durch die Pandemie habe der Rosenmontagstanz ausfallen müssen, das beliebte Brückenfest sei aber wie gewohnt und mit großem Zuspruch durchgeführt worden.

Dieses Jahr werde es wieder einen Faschingstanz am Rosenmontag geben. Die Band „Querbeet“ werde für jeden Geschmack etwas bieten.

Die ersten Buchungen und Anfragen für diese Saison seien schon da und somit komme wieder eine gewisse Normalität in den Jahresablauf. Das Musikhaus sei auch schon in die Jahre gekommen, deshalb seien einige Renovierungsarbeiten geplant.

Schriftführer Egbert Martin verlas das Protokoll und Kassier Hubert Martin berichtete von einem soliden Kassenstand. Er bedankte sich auch im Namen der Vorstandschaft für die Spenden zu Coronazeiten.

Dirigent Florian Beetz schilderte die schwierige Situation der letzten beiden Jahre, in denen personell „einiges im Argen“ gelegen habe. Laut Beetz werde es sich auch kurzfristig nicht bessern, stünden doch drei weitere Leistungsträger bei den Abendauftritten nicht mehr zur Verfügung.

Es wird demnächst wieder einen Schnuppernachmittag geben, um junge Leute für das Musizieren zu begeistern. Bei den regelmäßigen Nachwuchsproben am Mittwoch seien alle Interessierten willkommen.

Aber was helfe es „Trübsal zu blasen“, er werde durch Umbesetzung und Titelauswahl auch in Zukunft ein gefälliges Programm zusammenstellen. Einige neue Titel habe er bereits gekauft, in Kürze beginne der Probenbetrieb und im Frühjahr gebe es wieder ein Probewochenende. Er erklärte, er freue sich, das zehn Musiker und Musikerinnen bei den Kreisorchestern mitspielten .

Bei den Neuwahlen gab es einige Änderungen im Vorstand. Kathrin Zapf wurde zur Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, Matthias Beetz, der diese Funktion fast vierzig Jahre inne hatte, ist nun Beisitzer. Michael Martin und Heinz Heinlein haben für Jüngere Platz gemacht, Jonas Beetz ist als Beisitzer neu im Gremium, ebenso Lina Martin als Jugendvertreterin. Ihre Vorgängerin im Amt, Alina Beetz, ist nun Beisitzerin. hm