Tradition
Schulbäume für die Abc-Schützen aus Tüschnitz
Sechs Kinder nahmen stolz ihre Schulbäume in Empfang.
Sechs Kinder nahmen stolz ihre Schulbäume in Empfang.
Foto: Philipp Zimmermann
Tüschnitz

Sechs erwartungsvolle Erstklässler durften sich aus der Vielzahl von Obstbaumsorten ihren persönlichen Lieblingsobstbaum für ihren eigenen Garten im Vorfeld auswählen, den sie vom Obst- und Gartenbauverein Tüschnitz e.V. geschenkt bekamen.

Zum ersten Schultag wurden sie mit ihren Familien von der Vorstandschaft des Obst- und Gartenbauvereins Tüschnitz e. V. ins Atrium am Tüschnitzer Mehrzweckhaus eingeladen, um in einem festlichen Rahmen ihren ausgewählten Baum in Empfang zu nehmen. Natürlich durften dabei der Küpser Bürgermeister Bernd Rebhan und der Küpser Schulleiter Michael Schnappauf nicht fehlen.

Der Vorsitzende des Tüschnitzer Obst- und Gartenbauvereins Hans Siegmeth sagte, man wolle den Kindern einen Obstbaum mit auf den Weg geben, der mit ihnen mitwächst und Früchte trägt, der symbolisch auch die Früchte der Kinder durch Engagement und Fleiß widerspiegeln soll. Selbstverständlich bekamen die Eltern vom Vorsitzenden auch den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg über das richtige Einpflanzen des neuen Baumes. So wurde vom Verein gleich ein Sack Baumschulerde und ein Pflanzpfahl mit zur Verfügung gestellt. Bürgermeister Bernd Rebhan und Schulleiter Michael Schnappauf lobten die in Bayern seltene und in der Großgemeinde Küps einmalige Aktion der Schulbaumübergabe und wünschten den Kindern auf ihrem weiteren Lebensweg alles Gute.

Nachdem das Knistern der Spannung richtiggehend zu spüren war, kam es endlich zur Übergabe der mit Schildchen und Namen behängten Obstbäume. In Reih und Glied stellten sich die Kinder unter ihren Baum, den sie zum ersten Mal zu sehen bekamen. Bei Bratwürsten und Steaks ging man zum gemütlichen Teil über red