Tierheim
Spanischer Sonnenschein „Julio“ sucht seine ideale Familie
„Julio“ ist mittelgroß und drei Jahre alt
„Julio“ ist mittelgroß und drei Jahre alt
Foto: Tierheim
Kronach – „Julio“ kam Mitte Juni aus dem spanischen Partner-Tierheim Sierra Nevada nach Kronach. Seine weiße Fellfarbe mit den kleinen schwarzen Sprenkeln und d...

„Julio“ kam Mitte Juni aus dem spanischen Partner-Tierheim Sierra Nevada nach Kronach.

Seine weiße Fellfarbe mit den kleinen schwarzen Sprenkeln und dem braunen Kopf, seine lustigen Schlappohren, seine strahlenden Augen und der immer fröhlich wirkende Gesichtsausdruck, sein aufgrund des kupierten Schwanzes komplett wackelndes Hinterteil – all das vermittelt unweigerlich den Eindruck eines spanischen Sonnenscheins, gleichzeitig aber auch den eines kleinen Frechdachses.

Offen und verschmust

„Julio“ ist ein sehr aufgeschlossener und offener Geselle, der alle Menschen heiß und innig liebt, auf jeden freundlich zugeht und mit jedem Freundschaft schließen möchte. Was auch immer er in Spanien erlebt haben mag – sein Vertrauen in uns Zweibeiner konnte es offensichtlich nicht erschüttern. Julio fremdelt nicht, sondern sucht Nähe und möchte schmusen. Daher sollte „Julio“ auch als Einzelhund vermittelt werden. Vor allem bei anderen Rüden kann er dann schon mal etwas grummelig reagieren.

Lieb und freundlich

Menschen gegenüber benimmt sich Julio jedoch stets absolut lieb und freundlich. Er ist gutmütig und lässt alles mit sich machen. Vermutlich kommt er auch mit vernünftigen Kindern gut klar. Ob er allerdings schon einmal mit Kindern zusammengelebt hat, ist unklar.

Neben Schmusen hat „Julio“ auch noch eine zweite Lieblingsbeschäftigung: Er liebt es, mit Bällen herumzutollen, sie zu apportieren und leidenschaftlich darauf herumzukauen. Außerdem geht gerne spazieren, wobei er sehr schön an der Leine läuft und kaum zieht. Da er sicherlich Jagdtrieb hat, sollte er allerdings besser an der Leine bleiben.

Das kleine Hundeeinmaleins hat „Julio“ leider noch nicht gelernt. Er hatte einfach noch niemanden, der mit ihm geübt hätte. Das heißt aber nicht, dass es so bleiben muss. Im Gegenteil freut sich „Julio“ riesig, wenn man sich mit ihm beschäftigt und ihn für gute Leistungen mit Leckerlis, Lob und Streicheleinheiten belohnt. Das Kommando „Sitz“ hat er so schon gelernt.

„Julio“ braucht Menschen, die Spaß daran haben, mit einem Hund zu trainieren. Da er mitunter auch mal ganz schön dickköpfig sein kann, sollten sie eine natürlich Souveränität ausstrahlen und „Julio“ gelassen, liebevoll, aber konsequent seine Grenzen aufzeigen können. Mit seinem gewitzten Charakter und seinen lustig funkelnden Augen schafft er es spielend, seine Menschen um die Pfote zu wickeln.

Wer dann unsicher wirkt und ihm nachgibt, hat verloren, denn der kleine Frechdachs wird ihm auf der Nase herumtanzen.

In seinem Tierheim-Zwinger benimmt er sich vorbildlich. Er wartet mit seinem Geschäftchen, bis er raus darf, hat noch nie irgendetwas angeknabbert und bringt nicht mal seine Decke in Unordnung. Auch ist er weder ein Kläffer, noch ein besonders unruhiger oder nervöser Hund. Gerne kuschelt er auch zusammengeringelt in seinem Körbchen.

Was andere Haustiere betrifft, sollte „Julio“ der einzige King in seiner Familie sein dürfen. Mit Hunden versteht er sich zwar beim Spazierengehen normalerweise schon, möchte sein eigenes Revier aber ungern mit einem Rivalen teilen. Katzen möchte er gerne verbellen und jagen und auch Kleintiere sieht er als Beute an.

Ansonsten hat Julio das Potenzial, ein richtig toller Familienkamerad zu werden, der alles mitmacht und mit seinen Menschen durch dick und dünn geht. Er wäre ideal für eine jüngere Familie geeignet, in der etwas Action geboten ist. Ein Haus mit eingezäuntem Garten wäre natürlich traumhaft.

Kontakt

Interessenten melden sich bei Katrin Meserth, Tierschutzverein Kronach, Ottenhof 2, 96317 Kronach, Tel.: 09261/20111 E-Mail: tsvkc@gmx.de red