Garten
Werbung für mehr Natur
Mit dem begehrten Schild „Naturgarten – Bayern blüht“ sind erneut drei Gartenbesitzer bedacht worden. Unser Bild zeigt (von links) Kreisvorsitzenden Fritz Pohl, Peter und Christine Witton, Cornelia Gion, Ruth Lehnhardt sowie Gartenbauingenieurin M...
Mit dem begehrten Schild „Naturgarten – Bayern blüht“ sind erneut drei Gartenbesitzer bedacht worden. Unser Bild zeigt (von links) Kreisvorsitzenden Fritz Pohl, Peter und Christine Witton, Cornelia Gion, Ruth Lehnhardt sowie Gartenbauingenieurin Melanie Hohner.
Gerd Fleischmann
Kronach

Auch in diesem Jahr sind im Landkreis Kronach grüne Oasen gesucht worden, die voller Leben sind. Das Ziel der Aktivitäten: die Naturgarten-Zertifizierung durch den Gartenbaukreisverband.

Mittlerweile hat der naturnahe Garten bei den Hobbygärtnern wieder einen hohen Stellenwert eingenommen. „Naturgärten sind vielfältig, bunt, artenreich und ein Gewinn für Mensch und Natur“, so Kreisfachberaterin Beate Singhartinger, die mit Gartenbauingenieurin Melanie Hohner die Bewertungen durchgeführt hatte.

An drei erfolgreiche Gartenbesitzer überreichte Kreisvorsitzender Fritz Pohl Urkunden und Plaketten. Es waren dies Cornelia Gion aus Marktrodach, Christine und Peter Witton aus Kronach sowie Ruth Lehnhardt aus Stockheim.

Cornelia Gion präsentiert ihren Naturgarten als Permakultur und gibt sogar Kurse für Hobbygärtner. Ruth Lehnhardt nennt einen naturnahen Gartenteich, eine Hecke, einen kleiner Gemüsegarten sowie romantische Bereiche mit dekorativen Details ihr Eigen. Der naturnahe Siedlungsgarten des Ehepaars Witton befindet sich in einem Wohngebiet am Kreuzberg.

Auch 2023 steht die Aktion unter dem Motto „Bayern blüht – Naturgarten“. Nur wessen Garten der strengen Prüfung standhält, wird mit Plakette und Urkunde ausgezeichnet und darf den Titel „Zertifizierter Naturgarten“ tragen.

Wie Kreisvorsitzender Pohl ergänzte, sei die Selbstversorgung wieder im Aufwind.

Weitere Zertifizierungen sind für 2023 geplant. gf