Ehrungen
Der BLLV-Kreisverband freut sich über treue Mitglieder
Eine große Zahl erfahrener Pädagoginnen und Pädagogen versammelt sich zur Jubilarehrung des BLLV-Kreisverbandes Kulmbach in der Frankenfarm.
Eine große Zahl erfahrener Pädagoginnen und Pädagogen versammelt sich zur Jubilarehrung des BLLV-Kreisverbandes Kulmbach in der Frankenfarm.
Foto: BLLV
Kulmbach

Nach langer, coronabedingter Pause konnte die Vorsitzende Diana Wende des BLLV-Kreisverbandes Kulmbach über 40 geladene Mitglieder in der Frankenfarm begrüßen. Dabei wurden die in den letzten beiden Jahren ausgefallenen Ehrungen nachgeholt.

Zur aktuellen Situation wusste Diana Wende zu berichten, dass der Lehrermangel in Bayern und die Brückenklassen Probleme bereiten. Gleichzeitig lobte sie die Schulleiter, die in der Stadt und im Landkreis professionell ihren Stundenplan gestalten konnten, zumal der Lehrermangel in Kulmbach noch nicht so sehr zu Buche schlage. Bedauernd stellte sie aber fest, dass die Attraktivität des Lehrerberufs an Grund- und Mittelschulen sinkt.

Allem voran seien ein wesentlicher Grund die Unterschiede in der Einstiegsbesoldung und die Unterrichtspflichtzeit, die massiv nachteilig für Lehrkräfte der Grund- und Mittelschulen im Vergleich zu anderen weiterführenden Schularten seien. Zur Kaschierung des Mangels würden Anwärter mit einem abgeschlossenem Studium, aber nicht zwingend im Bereich Lehramt eingestellt.

Der Löwenanteil der an diesem Tag zu ehrenden Mitglieder blickte auf eine 50-jährige Mitgliedschaft zurück. Urkunden und Präsente für 55 Jahre erhielt Horst Wagner; 50 Jahre: Claudia Bergmann, Wolfgang Bobek, Gerd Elsner, Helga Freudenreich Ursula Gebauer, Doris Lauterbach, Reinhard von Ramin, Michael Schellenbach; 40 Jahre: Wolfgang Anselstetter, Maresa Goldfuß, Heidrun Ramming. Weitere acht Mitglieder wurden für 45, 35 bzw. 30 Jahre geehrt.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Gäste bei einem Buffet und der Musik der „SAN Combo“ noch Erfahrungen und Erlebnisse austauschen.

Fred Jansch