Nachhaltigkeit
Förderung für „Cari.Take“
Oswald Purucker (links) und Andrea Boujjia freuten sich in der Caritas-Geschäftsstelle über die Spende der VR-Bank Oberfranken Mitte, die ihnen Gerhard Zettel für ihr Projekt „Caritas-Leihladen überreichte.
Oswald Purucker (links) und Andrea Boujjia freuten sich in der Caritas-Geschäftsstelle über die Spende der VR-Bank Oberfranken Mitte, die ihnen Gerhard Zettel für ihr Projekt „Caritas-Leihladen überreichte.
Dieter Hübner
Kulmbach

Der Caritasverband für den Landkreis Kulmbach hat ein neues Projekt ins Leben gerufen. Mit dem Projekt „Cari.Take“ oder auch „Caritas-Leihladen“ betrete der Sozialverband in Kulmbach gewissermaßen Neuland.

Projektförderung durch VR-Bank

Die Idee dahinter: Unter dem Motto „Leihen statt kaufen, teilen statt besitzen“ können zum Beispiel Kleingeräte, die man nicht regelmäßig braucht oder für die in manchen Wohnungen kein Platz vorhanden ist, gegen eine kleine Gebühr ausgeliehen werden.

Die Palette der Gegenstände reicht dabei von Bohrmaschinen bis zur Bierzeltgarnitur und zum Faltpavillon und wird laufend erweitert. Um den Start für das Projekt zu erleichtern, gibt es jetzt Unterstützung. Die VR-Bank Oberfranken Mitte stellt das Thema „Nachhaltigkeit in der Region“ in den Vordergrund und unterstützte in jedem Quartal auf lokaler Ebene Vereine und Institutionen, die in diesem Bereich mit ihrer Arbeit zukunftsfähige Projekte anbieten und fördern. Die VR-Bank honorierte das Umsetzen entsprechender Maßnahmen jeweils mit zweimal 2500 Euro. Für das 4. Quartal wurde der Caritasverband für den Landkreis Kulmbach für sein neues Projekt „Caritas-Leihladen“ ausgelost.

Vorstandsvorsitzender Oswald Purucker und Geschäftsführerin Andrea Boujjia freuten sich über die zusätzliche Anschubfinanzierung für den Start von „Cari.Take“. Start des Ladens ist am 1. Februar in der Caritas-Geschäftsstelle Bauergasse 3 bis 5. Dieter Hübner