Mobilität
Hausaufgaben für den Verkehrsminister
Henry Schramm und Klaus Peter Söllner (vorne, von rechts) gaben Verkehrsminister Christian Bernreiter (Dritter von links) einige Wünsche mit auf den Weg.
Henry Schramm und Klaus Peter Söllner (vorne, von rechts) gaben Verkehrsminister Christian Bernreiter (Dritter von links) einige Wünsche mit auf den Weg.
Foto: Werner Reißaus
Neuenmarkt

Den Besuch von Christian Bernreiter nutzte Landrat Klaus Peter Söllner (FW) dafür, dem Bayerischen Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr einige Anliegen des Landkreises Kulmbach mit auf die Fahrt in die Landeshauptstadt zu geben. Söllner machte dabei deutlich, dass mit dem Bereich Mobilität (Schienenverkehr, Busverkehr, Radverkehr) im Landkreis Kulmbach und der Region Oberfranken noch zentrale, strategische Zukunftsprojekte verbunden sind.

VGN-Erweiterung 2024

Die Verbundraumerweiterungen sind, wie Landrat Klaus Peter Söllner aufzeigte, landespolitisches Ziel. Kulmbach hat bereits 2006 den Antrag gestellt und alle Erweiterungen ausgelöst, ist aber selber noch nicht dabei.

Für die Nord-Süd-Erklärung mit dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) wird die vollständige und dauerhafte Übernahme der Ausgleichszahlungen für die Schienenintegration wiederholt – weil der Freistaat Bayern Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr ist.

Oberfranken-Achse

Der Bundesverkehrswegeplan 2030 sieht keine Elektrifizierung der Gesamtstrecke im vordringlichen Bedarf vor, stattdessen sind eine Teilelektrifizierung der Strecke sowie alternative Bedienformen zu prüfen. Es wird auch um einen eventuellen pilothaften Co-Finanzierungsvorschlag von Bund und Land für eine Machbarkeitsstudie gebeten.

Campuslinie für den Busverkehr

Die Linie wird als wichtiges Zukunftsprojekt im ÖPNV zur Etablierung des Campus Kulmbach angesehen. Die Förderung der „Campus-Linie“ Bayreuth-Thurnau-Kulmbach-Kronach wird als landesbedeutsame Buslinie zum 31. Mai 2023 konkret, da dann eine Neuvergabe der Buslinie anfällt. Das Campus-Konzept wurde bereits auf die Anschlüsse der Schiene ab dem Fahrplan 2023 und die beabsichtigte VGN-Integration von Kronach und Kulmbach Ende 2023 abgestimmt und soll nun bei den beteiligten Aufgabenträgern in die Haushaltsberatungen 2023 eingebracht werden.

Bezirkstagspräsident Henry Schramm (CSU) brachte außerdem den Bahnhof Kulmbach ins Gespräch und bat Verkehrsminister Christian Bernreiter – mit Blick auf den Universitätsstandort –, sich für eine Barrierefreiheit des Bahnhofes starkzumachen.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: