Verabschiedung
Neun „Herzblut-Sparkassler“ gehen in den Ruhestand
Die Sparkasse hat langjährige Mitarbeiter verabschiedet. Unser Bild zeigt (von links) die Vorstände Steffen Potstada und Harry Weiß, Alfred Rosenbaum, Claudia Porzelt, Thomas Beetz, Herbert Schmid, Oswald Purucker, Birgit Beck sowie die Verwaltun...
Die Sparkasse hat langjährige Mitarbeiter verabschiedet. Unser Bild zeigt (von links) die Vorstände Steffen Potstada und Harry Weiß, Alfred Rosenbaum, Claudia Porzelt, Thomas Beetz, Herbert Schmid, Oswald Purucker, Birgit Beck sowie die Verwaltungsratsvorsitzende Angela Hofmann.
Sparkasse
Kulmbach

„Wenn wir Sie heute verabschieden, dann mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Weinend deshalb, weil es uns nicht leichtfällt, Sie gehen zu lassen. Lachend, weil wir wissen, dass für Sie jetzt ein neuer Lebensabschnitt beginnt, für den wir Ihnen alles erdenklich Gute wünschen.“ Das betont die Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse und Kronacher Bürgermeisterin Angela Hofmann, bei der Verabschiedung von neun Mitarbeitern.

„Insgesamt 359 Jahre Sparkassenerfahrung bringen Sie alle zusammen“, erläuterte Vorstandsvorsitzender Harry Weiß. „Genau mit dieser Erfahrung und Ihrer Persönlichkeit prägten Sie unsere Sparkasse und leisteten in den vergangenen Jahrzehnten eine hervorragende Arbeit. Sie haben die geschäftspolitischen Entscheidungen mitgetragen, sich an veränderte Arbeitsbedingungen angepasst und uns immer die Treue gehalten – dafür herzlichen Dank!“

Vorstandsmitglied Steffen Potstada nannte die Männer und Frauen „Herzblut-Sparkassler“ und eine große Bereicherung.

Verabschiedet wurden Herbert Schmid, Alfred Rosenbaum, Oswald Purucker, Claudia Porzelt, Birgit Beck, Thomas Beetz, Petra Beetz, Guido Hahn und Monika Mösch. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: