Auszeichnung
Stolz auf die „Aushängeschilder“ der Gemeinde
Eingerahmt von Zweitem Bürgermeister Martin Döring (links) und Vorsitzendem Leo Pelzl: Die Handballer des TV Marktleugst sind in die Bezirksliga aufgestiegen.
Eingerahmt von Zweitem Bürgermeister Martin Döring (links) und Vorsitzendem Leo Pelzl: Die Handballer des TV Marktleugst sind in die Bezirksliga aufgestiegen.
Foto: Klaus Kaschka
Kulmbach

„Leistungsträger und damit Aushängeschilder“ der Gemeinde Marktleugst zeichnete Zweiter Bürgermeister Martin Döring in einer familiären Feierstunde im Bürgersaal aus.

„Wir als Gemeinde im ländlichen Raum kämpfen seit vielen Jahren gegen den Bevölkerungsschwund an“, erklärte der Bürgermeister. Erst in der vergangenen Jahren sei es gelungen, diesen Trend umzukehren. Allerdings sei in diesem Zusammenhang „die große Politik“ am Zug, insbesondere in Sachen Mobiliät.

Davon könnten auch die diesjährigen Einserabiturienten ein Lied singen, die von ihren Eltern täglich zum Gymnasium bis Münchberg gebracht werden mussten oder mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren mussten. Drei dieser jungen Leute zeichnete Döring in diesem Jahr aus: Hannah Seiler und Marco Uhlich haben in Münchberg und Xenia Hofmann in Kulmbach ihr Abitur mit einer Eins vor dem Komma geschafft. Ebenso mit einer Eins hat Laura Süß ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement abgeschlossen.

Des Weiteren zeichnete Martin Döring den Schachclub Marktleugst, vertreten durch Gerhard Schmidt und Oswald Purucker, für den Aufstieg in die A-Klasse aus − und die Handballer des TV Marktleugast für den Aufstieg in die Bezirksliga. Letzteren attestierte TV-Vorsitzender Leo Pelzl besonderen Einsatz und bewunderte die junge Mannschaft, die sich mit Freude in den Trainingsstunden „quälen lassen“. Klaus Kaschka

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: