Ruhestand
Abschied mit „roten Rosen“
Das Team der Maintal Kita Schönbrunn feierte mit Bürgermeister Mario Schönwald (3.von links).
Das Team der Maintal Kita Schönbrunn feierte mit Bürgermeister Mario Schönwald (3.von links).
Foto: Maria Herbst
Burgkunstadt

Verabschiedung nach über 40 Jahren in der Kita Schönbrunn: Kinderpflegerin Theresia Kühn verlässt die Einrichtung und geht in den Ruhestand.

Im Beisein von Bürgermeister Mario Schönwald, Herrn Pospischil, Frau Böhmer und Herrn Kolb als Vertreter des Personalrates und des Elternbeirats wurde in feierlicher Stunde Kühns langjährige Arbeit und ihr stetes Engagement geehrt und ihre Biographie vorgestellt. Durch kleine Geschichten und zwei extra auf ihr Leben gedichtete Lieder mit der Melodie von „Bibi Blocksberg“ und „Für dich soll´s rote Rosen regnen“ ließen Kinder, Team und Leiterin ihren Weg Revue passieren und zauberten trotz Abschiedsschmerz ein Lächeln in das Gesicht der Kinderpflegerin.

Ihre langjährige Arbeit und Erfahrungen hätten die Einrichtung geprägt, durch sie habe man sich bereits am ersten Tag angekommen und „zuhause“ gefühlt. „Ihre“ Bärengruppe habe sie mehr als die Hälfte ihres Lebens begleitet. Durch ihre herzliche und liebenswerte Art habe sie so manche Träne getrocknet. Besonders beliebt seien auch ihre „Theresia, der zaubernde Clown“-Einlagen gewesen. Stets habe sie ein offenes Ohr sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gehabt.

Urlaub in der Sandkiste

Diese Zeit sei allen unvergessen geblieben, wodurch auch die nächsten Generationen gerne ihre Kinder zu ihr in die Kita gebracht hätten.

Zum Abschied schenkte ihr jedes Kind eine Rose und das Team und die Eltern einen „Urlaub in der Sandkiste“. Trotz des schweren Abschieds blickten alle in glückliche Gesichter. Denn es sei klar: „Sie wird uns niemals vergessen, so wie sie auch von uns immer ein Teil sein wird. Ein wichtiger Teil, der uns alle dorthin gebracht hat, wo wir heute stehen.“ red