Ringen
Abschied mit erhobenem Haupt
Die Lichtenfelser gaben am vergangenen Samstag alles, wie Zsombor Gulyas, der trotz Platzwunde am Kinn zusammengeflickt weiterkämpfte, aber drei Sekunden vor dem Schlussgong die entscheidende Wertung gegen sich kassierte.
Die Lichtenfelser gaben am vergangenen Samstag alles, wie Zsombor Gulyas, der trotz Platzwunde am Kinn zusammengeflickt weiterkämpfte, aber drei Sekunden vor dem Schlussgong die entscheidende Wertung gegen sich kassierte.
Foto: Gunther Czepera
Lichtenfels – Der AC Lichtenfels tritt mit einer 3:21-Hypothek zum Viertelfinalrückkampf in Heilbronn an.

Seit September standen die Eagles tagein, tagaus auf der Matte, um sich mit den besten Vereinen in der Bundesliga zu messen. Es gab nur kurze Unterbrechungen wie die für die Weltmeisterschaft, an der drei Lichtenfelser Athleten antraten, oder die kurze Weihnachtspause. Die Belohnung gab es in Form der Achtel- und Viertelfinalkämpfe.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal