Brose vermeidet Bruchlandung
Bambergs Kenneth Ogbe (rechts) brachte von der Bank kommend viel Energie aufs Parkett. Hier greift er sich vor Lorenz Brenneke (links) einen seiner acht Rebounds. Dazu erzielte der Nationalspieler zwölf Punkte bei guter Wurfquote.
Foto: Jan Hübner
Bamberg – Basketball  Mit viel Turbulenzen landet Bamberg bei den Fraport Skyliners einen über weite Strecken souveränen 77:72-Start-Ziel-Sieg. Am Ende wurde es trotzdem nochmal eng. Fünf Spieler punkten zweistellig.

Die Brose-Crew um Trainer Johan Roijakkers steuert nach zwei Niederlagen in der Basketball-Bundesliga wieder auf Kurs. Bei den Fraport Skyliners in Frankfurt lagen die Oberfranken während des gesamten Spiels vorne. Vor allem von ihrem im ersten Viertel (14:23) herausgeworfenen Vorsprung zehrten die Bamberger. Im letzten Abschnitt wurde es vor 2030 Zuschauern in der Ballsporthalle noch einmal eng.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich