Nagetier
Der Biber macht sich unbeliebt
Oberhalb des Bootsanlegeplatzes in Michelau hat der Biber seine Nagefähigkeiten gezeigt.
Oberhalb des Bootsanlegeplatzes in Michelau hat der Biber seine Nagefähigkeiten gezeigt.
Foto: Susanne Gagel
Michelau – Kein Pardon kennt der Biber, wenn es um seine Lieblingsbeschäftigung, das Nagen, geht. Auch im Obermaingebiet, wie auf unserem Bild am Main, oberhalb ...

Kein Pardon kennt der Biber, wenn es um seine Lieblingsbeschäftigung, das Nagen, geht. Auch im Obermaingebiet, wie auf unserem Bild am Main, oberhalb des Bootsanlegeplatzes in Michelau, ist das größte Nagetier unserer Heimat wieder heimisch geworden. Aufgrund seines besonderen Schutzes durch die FFH-Richtlinie und dem Fehlen natürlicher Feinde gilt sein Bestand heute als nicht mehr gefährdet, auch wenn der Einwanderer aufgrund seiner Nageaktivitäten und seiner Dammbaukünste nicht nur Freunde hat. kag

Mehr zum Thema
Die Damen 40 feierten in der Nordliga 1 den Titel. Das Bild zeigt das erfolgreiche Team: Heike Thiem, Steffi Beuschel, Tanja Thiem-Hammerschmidt, Birgit Rosenbaum, Jenny Thiem, Simone Faber, Martina Müller, Dagmar Gagel und Julika Wendrich.
Tennis
Damen 40 des TC Michelau feiern mit Kantersieg noch die ...