Gartenhobbyverein
Ehrungen zum Advent
Mit Urkunden und Ehrennadeln zeichnete der Gartenhobbyverein Frauen und Männer aus, die seit 25 beziehungsweise 40 Jahren der Gemeinschaft die Treue halten. Elisabeth Scholl (2. v. l.) wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Mit den Geehrten freuen sich ...
Mit Urkunden und Ehrennadeln zeichnete der Gartenhobbyverein Frauen und Männer aus, die seit 25 beziehungsweise 40 Jahren der Gemeinschaft die Treue halten. Elisabeth Scholl (2. v. l.) wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Mit den Geehrten freuen sich die Vorstandsmitglieder Norbert Kerling (Mitte) und Christiane Kerling (3 v. r.).
Bernd Kleinert
Altenkunstadt

Mit einem Adventsabend im Saal des katholischen Pfarrheims Sankt Kilian zog der Gartenhobbyverein Altenkunstadt den Schlussstrich unter ein ereignisreiches Jahr, das noch maßgeblich von der Corona-Pandemie geprägt war.

Mit ortsverschönernden Maßnahmen sowie informativen wie auch geselligen Veranstaltungen wurde vor allem im zweiten Halbjahr das Vereinsleben wieder angekurbelt. Im Mittelpunkt der Feier stand jedoch die Ehrung langjähriger Mitglieder.

„Roter Mantel, weißer Bart, dicker Bauch – allgegenwärtig ist der Weihnachtsmann im Dezember“, sagte Vorsitzender Norbert Kerling in seiner Ansprache. Auch wenn man ihn oft als Nikolaus bezeichne, so habe die kommerzielle Kaufhaus-Kunstfigur wenig mit dem Heiligen zu tun. „Nikolaus von Myra gehört zu den großen Gestalten der frühen Christenheit“, betonte der Redner. Der Heilige sei eine der am meisten verehrten Persönlichkeiten des Christentums: „Als Freund der Kinder, Patron der Gefangenen, Schutzheiliger von Seefahrern und Kaufleuten, Märtyrer, Bekenner und Nothelfer ist Nikolaus ein viel gefragter Heiliger für fast alle Lebenslagen“. Über die reale Gestalt des Nikolaus von Myra sei nur sehr wenig bekannt.

Anni Gückel trug im Anschluss die Geschichte „Geschenke unter Vorbehalt“ vor. Sie erzählt von einem Ehepaar, das überein kommt, sich zu Weihnachten nichts zu schenken. Auf eine kleine Überraschung unter dem Christbaum möchte aber trotzdem keiner verzichten.

Gemeinderat Hans-Werner Schuster, der die Grüße der Gemeinde Altenkunstadt und von Bürgermeister Robert Hümmer übermittelte, dankte den Gartenfreunden für ihren wertvollen Beitrag zur Ortsverschönerung. Höhepunkt des Abends war dann die Ehrung treuer Mitglieder.

Langjährige Treue

Seit 25 Jahren gehören dem Gartenhobbyverein an: Helga Öhrlein, Rita Hügerich, Max Deuber, Käthe Schuster, Hans-Werner Schuster, Marliese Clauss, Maria Taschner, Gertrud Eck, Anton Fiedler, Sabine Hofmann, Bernhard Kraus, Lydia Rainer, Karl-Georg Schöne, Manuela Jetschina und Hannelore Hofmann. Seit 40 Jahren halten Ingrid Feike, Robert Görlich und Bernd Kleinert den Gartenfreunden die Treue.

Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Elisabeth Scholl und Georg Dauer. Vorsitzender Norbert Kerling dankte für die langjährige Verbundenheit und überreichte Urkunden und Ehrennadeln des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege. bkl