Weihnachtspäckchenkonvoi
Kinder helfen Kindern
Einige der aktiven Schülerinnen und Schüler zusammen mit H. Backert und einem Helfer (links), der Initiatorin an der Schule F. Holhut (Zweite von links) und dem Schulleiter Thomas Carl (Zweiter von rechts)
Einige der aktiven Schülerinnen und Schüler zusammen mit H. Backert und einem Helfer (links), der Initiatorin an der Schule F. Holhut (Zweite von links) und dem Schulleiter Thomas Carl (Zweiter von rechts)
Foto: MGL
Lichtenfels – Bunte Weihnachtspäckchen stapelten sich Ende November erneut im Lehrerzimmer des Meranier-Gymnasiums in Lichtenfels. Mit unglaublichem Engagement und ...

Bunte Weihnachtspäckchen stapelten sich Ende November erneut im Lehrerzimmer des Meranier-Gymnasiums in Lichtenfels. Mit unglaublichem Engagement und großem Tatendrang sammelte die Schulfamilie des MGL zum zweiten Mal in Folge knapp drei Wochen lang liebevoll verpackte Kartons mit Spielsachen, Süßigkeiten, Hygieneartikel und kleinen Überraschungen, die armen Kindern in Rumänien, Bulgarien und Moldawien ein Lächeln ins Gesicht zaubern sollten.

Nach wie vor kämpft der Osten Europas mit bitterer Armut, weshalb die Kinder dort auf Hilfsorganisationen und ehrenamtliche Helfer angewiesen sind. Einer dieser Helfer ist Christian Backert, der seit 2008 für den Weihnachtspäckchenkonvoi tätig ist.

Einige Jahre hat er selbst die 36-stündige Fahrt auf sich genommen, um die Päckchen persönlich in Kindergärten, Schulen, Waisenhäuser, Behinderteneinrichtungen und Krankenhäuser zu überbringen. Doch um die rund 50 Lkws mit 170 000 Päckchen füllen zu können, bedarf es vieler Kinder, die bereit sind, mit anzupacken.

Die Stapel wuchsen und die Arbeitstische, die nun als Sammelstelle gebraucht wurden, waren bald nicht mehr zu benutzen. Gleichzeitig wuchs auch die Freude in der Schülerschaft und im Kollegium, wenn bei jedem neugierigen Blick ins Lehrerzimmer der Päckchenberg wieder etwas größer geworden war und die Frage im Raum stand: „Wie viele Päckchen sind's denn nun schon?“

240 Päckchen

Am 26. November wurde in einer abschließenden Zählung dann klar, dass wieder rund 240 Geschenke zusammengekommen waren, die durch zahlreiche Helferinnen und Helfer in den Bus von H. Backert getragen wurden. Anfang Dezember treten die Pakete ihre Reise nach Osteuropa an und werden dann sicherlich vielen Kindern eine kleine Freude bereiten. red