Corona
Kitas und Schulen zu
LKR Lichtenfels – Schulen gehen ab dem heutigen Montag bis zum Beginn der Osterferien wieder in den Distanzunterricht, Kindergärten schließen ebenfalls. Die Notbetreuun...

Schulen gehen ab dem heutigen Montag bis zum Beginn der Osterferien wieder in den Distanzunterricht, Kindergärten schließen ebenfalls. Die Notbetreuung in Schulen und Kitas ist sichergestellt. "Der RKI-Wert lag am Freitag zwar mit 94,3 unter 100. Für das Wochenende standen noch über 200 Test-Ergebnisse aus, die zum Großteil am Samstag eingingen. Lediglich sieben Befunde stehen noch aus. Allein am Samstag kamen 27 neue Fälle hinzu. Am Freitag, nach der Entscheidung, die Schulen zu öffnen, gab es zehn neue Fälle, und am Sonntag wurden schon drei neue Fälle gemeldet. Bei diesen handelt es sich um völlig neue Fälle, die nichts mit den Infektionen bisher zu tun haben. Also keine Kontakt- oder Verdachtspersonen", erläutert Landrat Christian Meißner. "Bei allein 40 neuen Fällen in den letzten drei Tagen können wir es nicht verantworten, die Schulen und Kitas zu öffnen. Unsere Inzidenz liegt momentan bei 127,3. Für die nächsten Tage fallen auch nur wenige Fälle aus der Inzidenzberechnung heraus, so dass wir auch weiterhin auf diesem hohem Inzidenzniveau bleiben werden. Ich bedauere, dass wir wieder am Wochenende die Entscheidung vom Freitag revidieren. Leider ist die Lage weiterhin hoch dynamisch, und die neue Virusvariante aus Großbritannien ist auch bei uns auf dem Vormarsch. Sie ist hochansteckend und tritt auch vermehrt bei Minderjährigen auf", erklärt Landrat Christian Meißner die Entscheidung, die er nach vorheriger Rücksprache mit dem Staatlichen Schulamt und auch mit den Schulleitern der beiden Gymnasien und der beiden Realschulen getroffen hat. "Es wäre auch unverantwortlich, erst im Laufe der Woche eine Entscheidung zu treffen, denn dann wären ja alle Schüler bereits in der Schule gewesen. Ein Ausbruchgeschehen ist dann weit einschränkender, auch für die Familien, denn dann müssten viele Familie womöglich das Osterfest in Quarantäne verbringen", so der Landrat. "Ich teile die Auffassung von Ministerpräsident Söder, die er heute mitgeteilt hat, dass bei dieser hohen bundes- und landesweiten Inzidenz hier bundesweit einheitliches Handeln erforderlich ist. Im Landkreis A haben die Schulen geschlossen, im Nachbarlandkreis B sind sie geöffnet und in der Folgewoche ist es umgekehrt. Wir leben doch nicht auf einer Insel", beurteilt der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner die aktuellen Regelungen. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: