Neuwahl
Kommandanten bestätigt
Die wiedergewählten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Trieb freuen sich mit Vertretern der Stadt Lichtenfels: (v.li.) Andreas Hügerich (Bürgermeister), Achim Wörner (Zweiter Vorsitzender), Uwe Reinhardt (Stadtverwaltung), Christian Dippold (...
Die wiedergewählten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Trieb freuen sich mit Vertretern der Stadt Lichtenfels: (v.li.) Andreas Hügerich (Bürgermeister), Achim Wörner (Zweiter Vorsitzender), Uwe Reinhardt (Stadtverwaltung), Christian Dippold (Erster Kommandant), Horst Sünkel (Stadtverwaltung), Stefan Persak (Zweiter Kommandant) und Johann Schratz (Erster Vorsitzender).
Foto:
Lichtenfels

Das bewährte Führungsduo der freiwilligen Feuerwehr Trieb um Kommandant Christian Dippold und dessen stellvertretenden Kommandanten Stefan Persak wird auch weiterhin die Trieber Ortswehr anführen.

Die Stadt Lichtenfels hatte zur Wahl alle aktiven Feuerwehrmitglieder eingeladen. Alle sechs Jahre müssen die Kommandanten einer Feuerwehr neu gewählt werden.

Zu Beginn dankte Bürgermeister Andreas Hügerich den beiden Kommandanten für die letzten Periode. „Es war sicherlich nicht immer einfach in dieser besonderen Zeit Verantwortung zu übernehmen und eine Mannschaft über eine Corona-Pandemie als Kommandant bei den Übungen zu motivieren und bei der Stange zu halten“, erklärte das Stadtoberhaupt. Weiterhin erinnerte er nochmals an das neue Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W), das 2021 eingeweiht wurde, und erklärte, dass es noch keine Lösung für eine neue Unterkunft gäbe.

Eindeutige Wahl

Nach der Auszählung des ersten Wahlgangs bestätigte Hügerich, dass dem amtierenden Ersten Kommandanten Christian Dippold ohne Gegenstimmen erneut das Vertrauen ausgesprochen wurde.

Seit 2016 steht Dippold in der Verantwortung. Er ist seit 20 Jahren in der Feuerwehr und besuchte verschiedene Lehrgänge auf Kreisebene und an Feuerwehrschulen. Es mache ihm viel Spaß, diese Truppe zu führen, und es sei ein angenehmes Arbeiten mit den Kameraden. „Die letzten Jahre vergingen wie im Flug“, so Zugführer Dippold.

Das Hauptaugenmerk richte er weiterhin auf die Ausbildung mit dem neuen TSF-W und den dazugehörigen Gerätschaften. „Nur so sind die neuen Herausforderungen zu meistern. 2026 kommt die Bundesstraße als neues Einsatzgebiet dazu“, fügte der Kommandant an.

Im zweiten Wahlgang wurde Gruppenführer Stefan Persak ebenfalls ohne Gegenstimme das Vertrauen zum Zweiten Kommandanten ausgesprochen.

Feuerdrachen werden gegründet

Der ehemalige Jugendwart ist seit seinem 12. Lebensjahr in der Wehr. „Mir liegt die Mitgliederwerbung besonders am Herzen. Bei uns in der Wehr ist jeder Bürger von zukünftig sechs bis 65 Jahren willkommen. Am kommenden Samstag, 24. September, machen wir zudem einen Riesenschritt. Wir gründen die Trieber Feuerdrachen, eine Kinderfeuerwehr“, erzählte Persak.

Beide Vorstände nahmen die Wahl an und bedankten sich für das Vertrauen bei der aktiven Mannschaft. gkle

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: