Gottesdienst
Konfirmation in Obristfeld
Pfarrer Daniel Steffen Schwarz mit den Konfirmanden vor der St. Nikolaus Kirche
Pfarrer Daniel Steffen Schwarz mit den Konfirmanden vor der St. Nikolaus Kirche
Foto: Thomas Micheel
Obristfeld – Zwei Mädchen und ein Junge aus Zettlitz und Bad Staffelstein feierten am vergangenen Sonntag ihre Konfirmation in der St. Nikolaus Kirche. Sie empfing...

Zwei Mädchen und ein Junge aus Zettlitz und Bad Staffelstein feierten am vergangenen Sonntag ihre Konfirmation in der St. Nikolaus Kirche. Sie empfingen zum ersten Mal das Abendmahl und wurden damit gestärkt für ihr Leben.

Zum Orgelspiel Markus Blomenhofer zogen die Konfirmanden in das Gotteshaus ein. Dem Eingangslied „Tut mir auf die schöne Pforte“ und dem Eingangspsalm 118 folgte die Lesung aus Lukas 14. Pfarrer Schwarz ging in seiner Festpredigt auf die gemeinsame Konfirmandenzeit ein. Er machte deutlich, dass das Wort Gottes, also die Bibel, von zentraler Bedeutung für Christen ist. Die jungen Gläubigen sollen es auch nach ihrer Konfirmation immer wieder hören und für sich in Anspruch nehmen. Denn es handele sich bei den Worten der Bibel um Worte, die ihnen gut tun, betonte der Pfarrer. So sollen die Konfis sich das Wort Gottes zu Herzen nehmen, einzelne Verse auswendig lernen und sich damit einen Schatz im Herzen schaffen.

Die Konfirmanden bezeugten im weiteren Verlauf des Gottesdienstes ihren Glauben an den dreieinigen Gott, indem sie mit der Gemeinde das apostolische Glaubensbekenntnis sprachen. Mit einem klaren „Ja“ bekannten sich die Konfirmanden zum christlichen Glauben. Nach der Segnung der Konfirmanden waren sie zum Abendmahl geladen. Als äußeres Zeichen bekamen die jungen Christen ihre Urkunde und ein Kreuz überreicht. Zum Spiel der Orgel zogen die frisch Konfirmierten dann aus der Kirche aus. Gesanglich gestaltete die Gruppe „Just Girls“ mit Liedvorträgen den Festgottesdienst aus. che