Korbmarkt 2022
Kunst und Handwerk
Nach zwei Jahren Corona-Pause: Der Korbmarkt kommt zurück nach Lichtenfels.
Nach zwei Jahren Corona-Pause: Der Korbmarkt kommt zurück nach Lichtenfels.
Foto: Anna-Marie Kastner
Sebastian Müller (von links), die Korbstadtkönigin Alicia I., Steffen Hofmann, Manfred Rauh und Bürgermeister Andreas Hügerich freuen sich auf ein tolles Festival.
Sebastian Müller (von links), die Korbstadtkönigin Alicia I., Steffen Hofmann, Manfred Rauh und Bürgermeister Andreas Hügerich freuen sich auf ein tolles Festival.
Foto: Karsten Babucke
Lichtenfels

Nach zwei Jahren Unterbrechung ist Lichtenfels wieder Gastgeber für eines der größten Festivals des Flechthandwerks. Vom 16. bis 18. September ist es wieder so weit. Nach zwei Jahren Unterbrechung wird den Besuchern wieder eine bunte Mischung aus Volksfest und Markt geboten. Künstler aus zehn Nationen werden dann ihre Flechtkunst ausstellen.

In der Altstadt wird rund um das Rathaus eine Mischung aus internationalem Spezialmarkt, Flechtprodukten, Altstadtfest und Kleinkunstprogramm geboten. In diesem Jahr kann man das Handwerk nicht nur bewundern, sondern auch in Flechtkursen selbst erfahren und erlernen. „Gerade in Zeiten des Klimawandels geht das Korbhandwerk mit einem nachhaltigen Lebensstil Hand in Hand“, sagt der Lichtenfelser Bürgermeister Andreas Hügerich bei einem Pressetermin zum Korbmarkt. Er freut sich besonders, dass nach zwei Jahren das Fest wieder steigen kann. „Wir sind uns sicher, dass der Korbmarkt so wie geplant möglich ist“, erklärt er mit Blick auf das pandemische Geschehen. Würde sich die Inzidenz ändern, seien Alternativen eingeplant. „Der Korbmarkt zeigt, dass durch Corona das Flechthandwerk nicht ausgestorben ist.“

Ein besonderer Höhepunkt ist in diesem Jahr ein großes Flechtkunstprojekt, das auf der Wiese vor der Stadtpfarrkirche installiert wurde. Am Abend bieten die Auftritte von Konrad Stöckel, Jojo – die Partyband und MerQury Unterhaltung für das Publikum. Weitere Sehenswürdigkeiten zum Flechthandwerk werden die Flechtkunstausstellung im Stadtschloss im Rittersaal, die Flechtkurse, ein Kurzfilm-Festival und eine Fachkonferenz zum Thema „Craft und Future“ (Handwerk und Zukunft) sein. Am Freitag, 16. September, bildet der Einzug der Marktteilnehmer den Auftakt mit einem bunten Unterhaltungsprogramm auf der Bühne am Marktplatz und in den Straßen der Altstadt.

Blaues Licht in der Stadt

Die Not macht wie immer erfinderisch. Die Absagen des Korbmarkts in den Vorjahren führten dazu, dass es jetzt einen Flecht-Kultur-Sommer gibt. Mit über den Sommer verteilten Ereignissen rund ums Flechten, die auch in das Konzept des Korbmarkts 2022 eingebaut wurden. So besteht das Großprojekt an der Stadtpfarrkirche „Großefischekleinefische“ schon seit Juli. Dieses Projekt hatte Monika Nickel-Stein in Zusammenarbeit mit der Flechtkünstlerin Lore Wild ausgearbeitet. Am Korbmarktwochenende wird die Installation mit blauem Licht illuminiert.

Im Stadtschloss gibt es in diesem Jahr die Kunstausstellung „Jeux des Courbes“ mit Karen Gossart und Corention Laval. Beide Künstler kommen aus dem französischem Barie und waren schon 2020 für den Korbmarkt eingeladen. Unter dem Motto „Kurvenspiele“ stellen sie ihre Kunst auch in diesem Jahr zur Schau. Die Vernissage findet am Freitag um 20.30 Uhr im Rittersaal des Stadtschlosses statt. Die Ausstellung wird auch in diesem Jahr zusammen mit dem Korbmachermuseum Dalhausen präsentiert. Das Deutsche Korbmuseum in Michelau wird in diesem Jahr neuerdings einen Shuttlebus anbieten, der die Festivalbesucher zum Museum und zurück bringt.

Neu in diesem Jahr sind das Kurzfilm-Festival und die Podiumsdiskussion. Auf dem Kurzfilm-Festival werden zum Thema Flechten internationale Filme gezeigt, die die wichtigen Aspekte in dem Handwerk dokumentieren.

Die Podiumsdiskussion soll einen Diskurs zwischen den Künstlern im Flechthandwerk, Designern, Forschern, Politikern und Gästen ermöglichen. Am Freitag soll in der ehemaligen Synagoge über die Zukunft des Handwerks, aber auch Nachhaltigkeit und den Zusammenhang mit der Klimaveränderung gesprochen werden. Auf dem gesamten Gelände wird es ein buntes Rahmenprogramm für Kinder geben. Korbtheater, Karussell, Feuerschau und viel Musik auf verschiedenen Bühnen bieten einen unterhaltsamen Festivaltag.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: