Modellregion
Neun Öko-Projekte gefördert
Übergabe der Förderplakette an den Biolandwirt Klaus Gründel durch Landrat Christian Meißner und Projektmanager Stefan Janssen auf dem Krögelhof
Übergabe der Förderplakette an den Biolandwirt Klaus Gründel durch Landrat Christian Meißner und Projektmanager Stefan Janssen auf dem Krögelhof
Alexander Lutter/Landratsamt Lichtenfels
Lichtenfels

Landrat Christian Meißner freut sich über den Erfolg der besonderen Fördermöglichkeiten in der Öko-Modellregion Obermain-Jura. Diese Woche übergab er eine der Förderplaketten auf dem Biolandbetrieb Krögelhof, wo die Anschaffung einer Nudelmaschine bezuschusst wird.

Die Produkte des Hofs sind im Hofladen sowie im mobilen Hofladen jeden Donnerstag in der Mainau in Lichtenfels bzw. Freitags vor der Hopfenmühle in Bad Staffelstein erhältlich.

Regionale Weiterverarbeitung

Heuer werden in der Öko-Modellregion neun derartige Projekte gefördert. Die Fördermittel sind ausschließlich Öko-Modellregionen vorbehalten und sollen die regionale Weiterverarbeitung verbessern. Damit werden Bio-Lebensmittel in der Region für die Verbraucher besser verfügbar.

Für die Kunden bedeutet das kurze Transportwege, vertrauenswürdige Produkte vom Bauern sowie Naturschutz vor Ort. Die Fördermittel sind für bio-zertifizierte Erzeuger, Verarbeiter und Händler verfügbar.

Der Ansprechpartner der Öko-Modellregion, Stefan Janssen, weist zudem darauf hin, dass für das kommende Jahr noch Anträge für Öko-Kleinprojekte gestellt werden können. Für Rückfragen zum Förderprogramm steht Stefan Janssen unter der E-Mail-Adresse stefan.janssen@landkreis-lichtenfels.de oder telefonisch unter 09571/18-3470 zur Verfügung. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: