Lebensrettend
Raiffeisenbank spendet Defibrillator für Burkheim
Sabine Kleber, zweiter Bürgermeister Marco Weidner, Vorsitzender der Feuerwehr Burkheim Michael Reuther und der Kommandant der Burkheimer Feuerwehr Andreas Schreck
Sabine Kleber, zweiter Bürgermeister Marco Weidner, Vorsitzender der Feuerwehr Burkheim Michael Reuther und der Kommandant der Burkheimer Feuerwehr Andreas Schreck
Foto: Raiffeisenbank Obermain Nord
Altenkunstadt – Die Freiwillige Feuerwehr Burkheim erhielt von der Raiffeisenbank Obermain Nord eine Spende für einen lebensrettenden Erste-Hilfe-Defibrillator....

Die Freiwillige Feuerwehr Burkheim erhielt von der Raiffeisenbank Obermain Nord eine Spende für einen lebensrettenden Erste-Hilfe-Defibrillator. Dieser wurde in einem Wandkasten außen am alten Feuerwehrhaus beziehungsweise der Obstpresse in der Ortsmitte an der Fassade angebracht und ist frei zugänglich. Er steht dem ganzen Ort, wenn Menschen schnelle Hilfe brauchen, rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Leiterin der Privatkundenbank, Sabine Kleber hofft, dass das gespendete Gerät nicht zum Einsatz kommen muss, ist aber stolz darauf, dass die Raiffeisenbank mit der Spende einen erheblichen Beitrag in Sachen Erste Hilfe leisten kann. Sie überreichte gerne die Spende an die Freiwillige Feuerwehr Burkheim. Der erste Vorsitzende der Feuerwehr Burkheim, Michael Reuther, bedankte sich im Namen der Einwohner sehr herzlich für die „lebensrettende“ Spende und freute sich, das mit diesem Gerät jeder helfen kann, ohne etwas falsch zu machen. In Kürze wird dazu auch noch eine entsprechende Schulung stattfinden. Er wies ausdrücklich darauf hin, dass jeder, der an einem Notfall in Burkheim und Umgebung beteiligt ist, das Gerät einsetzen darf und soll.

Der Defibrillator dient dem Allgemeinwohl und steht je-dem im Ernstfall kostenfrei zur Verfügung. Seitens der Gemeinde Altenkunstadt bedankte sich der zweite Bürgermeister Marco Weidner. Auch er ist stolz, dass der Ortsteil Burkheim nun im Besitz eines jederzeit zugänglichen Defibrillators ist. red