Lichtenfels
Schwabthal verliert in Überzahl
Verfolgt vom Schwabthaler Daniel Reinhardt (links) hält der Neuseser David Ehrhardt an der Seitenlinie mit großem Einsatz den Ball im Spiel.
Verfolgt vom Schwabthaler Daniel Reinhardt (links) hält der Neuseser David Ehrhardt an der Seitenlinie mit großem Einsatz den Ball im Spiel.
Foto: Guntzer Czepera

Zum Rückrundenauftakt in der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels ließ von den führenden Teams lediglich der Dritte FC Altenkunstadt/Woffendorf beim 2:2 gegen den SSV Ober-/Unterlangenstadt Punkte liegen. Spitzenreiter SV Neuses setzte sich in Schwabthal selbst in Unterzahl am Ende klar mit 3:0 durch. Erst durch ein spätes Tor der Theisenorter unterlag Schlusslicht Hochstadt mit 0:1.

Kreisklasse 2

FC Baiersdorf – SpVgg Isling 4:1 (1:1)

Die Islinger erwischten den besseren Start. Nachdem Baiersdorf unsortiert stand und nur halbherzig verteidigte, stand Gäste-Kapitän Zollnhofer am Straufraumeck frei und schloss trocken zum 0:1 ab. Die Heimelf schien den Druck zu brauchen und wurde nach dem Rückstand stärker. Torchancen ließen aber auf sich warten. Kurz vor der Pause schickte Marzog Hetzelt auf die Reise, der per Außenrist-Lupfer den Gästetorwart Grünewald überwand. Den Rückenwind nahm die Heimelf mit in den zweiten Durchgang. Im Anschluss an einen Eckball flankte Hümmer den Ball in den Strafraum, wo Marzog in aller Ruhe einschieben konnte. Baiersdorf besaß weitere Chancen, doch die Islinger verteidigten aufopferungsvoll. Es dauerte bis zur 83. Minute, ehe Hendric Marzog auf Zuspiel von Bienlein den Sack zumachte. Wenig später setzte sich Hetzelt durch und bediente Hahner, der den Schlusspunkt zum 4:1 setzte.

SpVgg Obersdorf –

FC Michelau 2:1 (2:1)

Obersdorf ging bereits in der 10. Minute in Führung. Bei einem Freistoß von Bastian Schmitt verschätzte sich der Michelauer Torwart Florian Fuchs – 1:0. Nur vier Minuten später drosch der Michelauer Markus Hornung einen Freistoß zum 1:1 ins kurze Eck. Die SpVgg kam immer wieder vors gegnerische Tor, doch beim Schlussmann war Endstation. In der 32. Minute schlug René Reißmann eine Flanke in den FCM-Strafraum, die Alexandru Brasoveanu über seinen Kopf zum 2:1 ins Tor rutschen ließ. In Halbzeit 2 kam die Heimelf zu weiteren Chancen, scheiterte jedoch im Abschluss. Auf der Gegenseite wurde Markus Hornung von der Abwehr beziehungsweise vom Torwart am Ausgleich gehindert. In der 71. Minute erhielten die Gäste, nachdem Matthias Ender im Strafraum mit der Hand an den Ball gekommen war, einen Elfmeter. Markus Hornung scheiterte aber an Torwart Klemens Weiß. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es bis zum Schluss beim 2:1 für Obersdorf.

SG Roth-Main –

TSV Staffelstein II 2:0 (1:0)

Die SG dominierte die Anfangsphase, ohne jedoch klare Möglichkeiten zu generieren. Die erste Möglichkeit der Partie vergaben die Staffelsteiner in der 12. Minute, als sie den Ball nach einer Ecke am Heimtor vorbeistocherten. In der 16. Minute nahm Andre Bergmann aus 20 Metern Maß und versenkte einen Freistoß an der TSV-Mauer vorbei im kurzen Eck. Paul Schug hätte in der 20. Minute den Ausgleich erzielen können, blieb aber gegen Torwart Kleuderlein zweiter Sieger. Nach der Pause vergaben Buckreus und Bergmann frei vor dem Gästeschlussmann Friedrich gute Möglichkeiten zum 2:0. Erst in der 78. Minute war es so weit. Lautner blieb nach einer Einzelaktion am Gästetorwart hängen. Den Abpraller nahm Gröbel mit zur Grundlinie, bediente Marcus Buckreus, der den Ball über die Linie drückte. mpo

Schwabthaler SV – SV Neuses 0:3 (0:1) Zu Beginn glichen die Schwabthaler die spielerische Überlegenheit der Neuseser durch Kampfgeist aus. Als in der 34. Minute nicht energisch genug im Strafraum geklärt wurde, erzielte Torjäger Bauer das 0:1. Die Heimelf versuchte es immer wieder mit Vorstößen, doch die Abwehr der Gäste stand sicher. Nach der Pause zeichnete sich SSV-Torwart Cichy mehrmals aus. Ein Fünkchen Hoffnung kam auf, als ein Gästespieler in der 67. Minute mit Rot vom Platz musste. Aber nur durch Standards wurde der SSV gefährlich, die aber nichts einbrachten. Eine Vorentscheidung war gefallen, als Schedel nach 77 Minuten das 0:2 gelang. Den Schlusspunkt setzte Müller in der Nachspielzeit. dil

FC Altenkunstadt/W. –

SSV Ob.-/U’langens. 2:2 (2:1)

Beide Teams benötigten Anlaufzeit. Die Heimelf ging in der 21. Minute in Führung, als Fischer einen Schuss von Höfner in die eigenen Maschen lenkte. Schon eine Minute später tauchte Leicht am Strafraum auf und sorgte mit seinem platzierten Schuss für das 2:0. Die Gäste waren mit ihrem geradlinigen Spiel nicht zu unterschätzen. Dennoch boten sich den FClern beste Einschussmöglichkeiten, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. So gelang den Gästen noch vor der Pause der Anschlusstreffer durch Engelmann. Während die Einheimischen in Durchgang 2 häufig ungenau abspielten, auch läuferisch zu wenig zeigten, wurde der SSV immer stärker und kam in der 83. Minute zum 2:2. Nach einem Eckstoß griff die FC-Abwehr nicht entschlossen genug ein, Traut stieg am höchsten und köpfte zum Ausgleich. dr

FC Hochstadt –

TSF Theisenort 0:1 (0:0)

In dem ausgeglichenen Spiel hatte Theisenort mit einem Schuss von der Strafraumgrenze die erste Chance (13.). Die Gäste versuchten ihr Glück häufig aus der zweiten Reihe. Die Abschlüsse von Puff und Ultsch entschärfte Heimtorwart Stroe bravourös. Die Hochstadter wurden gefährlich, sobald der agile Wunder in Szene gesetzt wurde. In der 30. Minute setzte er sich gegen die vielbeinige Gästeabwehr durch, wurde aber im letzten Moment gestoppt. Kurz vor der Pause spitzelte Schuhmann den Ball am Gästetorwart, aber auch am Tor vorbei. In Hälfte 2 stellte Theisenort die aktivere Mannschaft. Die Heimdefensive ließ aber wenig zu. In der 65. Minute kam Jakobi nach einem Eckball per Kopf an den Ball, aber Stroe ließ sich nicht überwinden. Zum Ende der Partie erhöhte Theisenort nochmals den Druck und kam in der 82. Minute zum Siegtreffer, als Jonas Weber per Freistoß ins kurze Torwarteck traf.

SG Schwürbitz/Marktzeuln –

SV Bor. Siedl. Lichtenf. 3:1 (3:0)

Tore: 1:0 Pietschmann (4.), 2:0 Pietschmann (15.), 3:0 Pietschmann (36.), 3:1 Birner (88.) / Rote Karte: - / Mi. Karch (89.)