kammerkonzert
Zweimal Mozart steht auf dem Programm
Das „Berganza Streichquartett Bamberg“ wird vom Solobratscher des Radio-Sinfonieorchesters Berlin, Gernot Adrion (r.), unterstützt.
Das „Berganza Streichquartett Bamberg“ wird vom Solobratscher des Radio-Sinfonieorchesters Berlin, Gernot Adrion (r.), unterstützt.
Berganza Streichquartett Bamberg
Kloster Banz

Im Kaisersaal findet am kommenden Sonntag, 4. Dezember, um 11 Uhr das dritte Kammerkonzert dieser Saison statt.

Das „Berganza Streichquartett Bamberg“, das sich durch sein niveauvolles Spiel und durch seine musikalisch bestechenden Interpretationen auf Banz schon längst einen Namen gemacht hat, wird an diesem Vormittag die drei Divertimenti für Streichquartett von Benjamin Britten aufführen.

Musikalische Unterstützung

Erweitert durch den stellvertretenden Solobratscher des Radio-Sinfonieorchesters Berlin, Gernot Adrion, spielt das Ensemble zu Beginn des Konzertes das Streichquintett in B-Dur KV 174 von Wolfgang Amadeus Mozart.

Nach der Pause wird das Streichquintett in g-Moll KV 516, ebenfalls von Wolfgang Amadeus Mozart, im Kaisersaal zu hören sein. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: