Filmdreh
Bum bum Boris live am Untermain
Gruppenbild mit Komparsen: Balthazar Zeibig, der den ganz jungen Boris Becker spielt, zwischen Niklas Pothorn (links) und Tom-Luca Jakobs.
Gruppenbild mit Komparsen: Balthazar Zeibig, der den ganz jungen Boris Becker spielt, zwischen Niklas Pothorn (links) und Tom-Luca Jakobs.
Foto: Thomas Obermeier
Aschaffenburg – Boris Becker ist eine deutsche Sport-Legende. Seinen Weg zum Wimbledon-Triumph erzählt ein RTL-Film. Gedreht wird in Aschaffenburg.

„Scheiße, Mann, so gewinn ich nie“, ruft Balthazar Zeibig über den Platz, als der Ball mal wieder im Netz landet. Wutentbrannt verlässt der 13-Jährige den Tenniscourt. Auf der Anlage des SC Weiß-Blau Aschaffenburg dreht die Kölner Produktionsfirma „Zeitsprung“ mit Regisseur Hannu Salonen („Oktoberfest 1900“, „Schuld“) im Auftrag von RTL den Film „Der Spieler“ über die Jugendjahre des Boris Becker bis zu seinen ersten beiden Wimbledon-Triumphen 1985 und 1986.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

„Scheiße, Mann, so gewinn ich nie“, ruft Balthazar Zeibig über den Platz, als der Ball mal wieder im Netz landet. Wutentbrannt verlässt der 13-Jährige den Tenniscourt.