Jupps Gartentipp
Nach heftigem Regen: Gut um den Boden kümmern
Garten-Experte Jupp Schröder nimmt nach dem Regen gerne die Hacke in die Hand, um den Boden krümelig zu halten.
Garten-Experte Jupp Schröder nimmt nach dem Regen gerne die Hacke in die Hand.
Foto: Matthias Hoch
Bamberg – Der Starkregen hat dem Boden arg zugesetzt. Damit der Boden nicht zu hart wird, sollten Hobby-Gärtner aktiv werden.

Heuer konnten die Hobbygärtner wegen der Nässe in letzter Zeit dem Unkraut nur zum Teil Herr werden. Das Wetter trug aber dazu bei, dass Rosen und Weinreben vor gesundem Laub nur so strotzen. Auch Sträucher und Bäume zeigen frisches Grün. Boden rechtzeitig aufrauenDer Starkregen hat dem Boden schon arg zugesetzt. Er war so nass, dass ein normales Arbeiten im Garten nicht möglich war. Wenn es jetzt trocken bleiben sollte, wird besonders der Lehmboden hart wie Beton. Deshalb ist ein baldiges Aufrauen der oberen Bodenschicht sehr wichtig. Der Boden sollte an der Oberfläche immer krümelig bleiben.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren