Jupps Gartentipps
Christrosen auf keinen Fall gießen
Christrose
Die ersten Christrosen haben schon Blüten angesetzt.
Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Bamberg – Manche Christrosen tragen schon kleine Blüten. Nach Frostnächten kann die Pflanze schlapp wirken. Was dann zu tun ist, weiß Garten-Experte Jupp Schröder.

Die ersten Christrosen haben schon Blüten angesetzt. Nach Frostnächten aber liegen, zum Bedauern der Hobbygärtner, die Blätter und Blüten wie erschlafft auf dem Boden. Auf keinen Fall dürfen die nur scheinbar trockenen Pflanzen gegossen werden. Das würde deren Tod bedeuten. Das Stützgewebe macht nämlich nur vorübergehend bei starken Frösten schlapp, da zur Erhöhung der Konzentration von gelösten Stoffen in den Zellen, Wasser aus dem Stützgewebe entnommen wird.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter